Halberstadt (fbo). Die Verbandsliga B-Junioren des VfB Germania Halberstadt haben den MSV Eisleben 2:1 besiegt.

Am Sonntag war der Tabellenzweite aus Eisleben zu Gast im Halberstädter Friedensstadion. Es wurde das erwartet schwere Spiel für die jungen Germanen, denn in den Köpfen steckte noch die unglückliche Niederlage der Vorwoche in Piesteritz. Das erste Ausrufezeichen setzten die Gäste gleich in der zweiten Minute, als ein Schuss knapp das Tor verfehlte. Der Treffer des Tages fiel kurz danach (5.): Matthias Kruppa versenkte den Ball per Fallrückzieher im Tor der Eislebener. Von nun an spielte nur noch der Gastgeber. Sehenswerte Kombinationen waren zu sehen, die Abwehr stand sicher und fing schon kurz hinter der Mittellinie die Angriffe der Gäste ab. Wer jetzt davon ausging, dass weitere Tore folgten, sah sich getäuscht. Die Chancenverwertung ließ abermals zu wünschen übrig. Wieder und wieder scheiterten die Angreifer beim Torschuss. Germania hätte mit 4:0 in die Kabine gehen müssen. So blieb es aber bei der knappen Führung.

Zur zweiten Halbzeit kehrte dann Nervosität ins Spiel der jungen Germanen ein. Die Mannschaft war kaum wieder zu erkennen. Folgerichtig fiel in der 53. Minute auch der Ausgleichtreffer für die Gäste. Beflügelt durch diesen Treffer wurden nun die Angriffe der Eislebener immer gefährlicher. Die Germanen-Abwehr musste Schwerstarbeit leisten. In der letzten Spielminute fiel doch noch der erlösende Treffer durch Gordon Stammer, der nach tollem Zuspiel von Marcel Herschelmann erfolgreich war.

Den Schlusspunkt setzte dann wieder der MSV, als der Gästekapitän jedoch in der Nachspielzeit scheiterte. So blieb es beim letztlich verdienten 2:1-Sieg, durch den Halberstadt in der Tabelle auf Platz vier vorrückte.

Am Sonnabend reisen die B-Junioren zum Viertelfinale im Landespokal nach Merseburg.

VfB Germania: Schulze - Matznick, Schmelzer, Herschelmann, Hilgenberg, Lutz (41. Wienecke), Kruppa (80. Degener), Siegmund, Mennecke, Ewert (55. Gesell), Stammer.