Wernigerode (ige). Zur traditionellen Harzquerung lädt der Ski-Klub Wernigerode am Sonnabend, 30. April, ein. Auf drei verschiedenen Strecken können die Läufer nicht nur um Bestzeiten ringen, sondern auch die schöne Natur des Harzes genießen.

"Auf Wald und Wiesenwegen führt uns der Begründer Herbert Pohl über Trautenstein, Sophienhof und Neustadt zum Ziel im Albert-Kunz-Stadion von Nordhausen. Es ist ein Lauf in den Frühling, die Starter sollen die schöne Natur genießen", so Organisator Peter Unverzagt vom Ski-Klub Wernigerode.

"Die Wertschätzung unserer Harzquerung ist schon daraus ersichtlich, dass sie zu den 100 empfehlenswertesten Läufen in Deutschland zählt. Die Laufzeitschrift ,Condition\' hat sie sogar als Lauf des Monats ausgezeichnet", so Peter Unverzagt weiter.

Der Startschuss für die beiden Strecken von Wernigerode nach Benneckenstein (25 km) und nach Nordhausen (51 km) wird um 8.30 Uhr im Salzbergtal von Wernigerodes Oberbürgermeister Peter Gaffert gegeben. Die ersten Wanderer machen sich deutlich früher auf den Weg, hier efolgt der Start an gleicher Stelle bereits morgens um 5 Uhr.

Zwischenstation macht die Harzquerung traditionell am Benneckensteiner Gondelteich. Hier erfolgt der Zieleinlauf der 25-km-Strecke, gleichzeitig wird um 11.30 Uhr der Startschuss für die Läufer des zweiten Teilstücks über 28 Kilometer von Benneckenstein nach Nordhausen gegeben.

Obwohl die erste Meldefrist am 20. April abgelaufen ist, besteht weiterhin die Möglichkeit der Nachmeldung. Diese sind per E-Mail mit Angabe von Name, Vorname, Geburtsjahr, Verein und Wohnort sowie Angabe der Strecke (51 km, 25 km oder 28km) an meldung@ harzquerung.de zu richten. Die Gebühren (einschließlich Nachmeldegebühr) sind auf das Konto 300647727 bei der Harzsparkasse (Bankleitzahl: 81052000) einzuzahlen. Über 500 Läufer haben bereits für die Harzquerung gemeldet, davon etwa 380 Startter für den langen Kanten über 51 km.

Weitere Informationen gibt es über die Organisatoren Norbert Schleef, Telefon (03944) 352020, und Peter Unverzagt, Tel. (03943) 634959, oder über die Internetseite des Laufes.

www.harzquerung.de