Quedlinburg (geg/bkr). Da der TSG GuthsMuths Quedlinburg den Stundenlauf im Februar wegen starker Eis- bildung auf der Laufstrecke absagen musste, konnten bei der traditionellen Quedlinburger Winterlaufserie nur fünf der geplanten sechs Läufe zwischen November 2010 und April 2011 ausgetragen werden. Daraufhin wurde der Modus der Pokallaufwertung geändert. Nur die jeweils drei besten Laufergebnisse der Aktiven kamen in die Wertung. Der Veranstalter gab die Ergebnisse jetzt offiziell bekannt.

@LeoSpo_FBTab_Ergebnisse:Ergebnisse der Halberstädter Teilnehmer (Auszug):

Stundenlauf

M45: 3. Frank Harbrecht (Harzsparkasse) 40 130 km, 7. Jens Peter Graßhoff (Barmer) 30 800 km; M60: 2. Karl Heinz Hartmann 36 460 km, 3. Norbert Heider 34 180 km; W40: 1. Marion Neumann 34 950 km, 2. Birgit Bergknecht 33 260 km; W45: 2. Manuela Felsche 32 290 km, 3. Sieglinde Heider (alle MSV Eintracht) 31 380 km; W50: 2. Ilsemarie Seemann-Block (SV Langenstein) 30 980 km; W55: 2. Jutta Homuth (MSV Eintracht) 34 030 km; W60: 1. Irmgard Eggert (Hochschule Harz) 35 330 km, 2. Ruth Heise (MSV Eintracht) 33 830 km;

einmal teilgenommen:

W40: Heike Lüdicke 10 520 km;

zweimal teilgenommen:

W65: Roswitha Ahrens 20 180 km;

Halbstundenlauf, einmal teilgenommen: M65 Lutz Schindler (alle MSV Eintracht) 6 530 km.