Wernigerode (cme). Die Landesklassen-Kicker von Germania Wernigerode haben am Sonntag einen weiteren Rückschlag im Kampf um den Klassenerhalt hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Frank Rosenthal unterlag trotz ansehnlicher Leistung und einer überlegen geführten zweiten Halbzeit beim bisherigen Mitkonkurrenten VfB Gröbzig mit sehr unglücklich mit 2:4.

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit war der Gastgeber die aktivere Mannschaft. Zwei Unsicherheiten in der Defensive nutzte der Tabellenzehnte aus Gröbzig binnen zwei Minuten zur 2:0-Führung. Denny Milde brachte sein Team nach 37 Minuten zurück in die Partie. Er köpfte eine Flanke von Yasar Leventyüz zum Anschlusstreffer ein.

Die Germania erspielte sich nach dem Seitenwechsel ein klares Übergewicht. Nach einem Eckball war Vincent Meyer in der 63. Minute mit dem Kopf zur Stelle und markierte den Ausgleich. Wernigerode wollte mehr und besaß zahlreiche Chancen, um die Begegnung endgültig zu drehen. Meishner, Milde und Jäschke ließen die Möglichkeiten allesamt ungenutzt. In der Schlussphase bestrafte der Gastgeber die mangelnde Effektivität vor dem Tor und kam durch Enrico Rathmann (87.) und Christopher Stöpel (89.) zum glücklichen Heimsieg. Durch diese Niederlage bleibt der Rückstand zum rettenden Ufer bei einem Zähler.

Am Sonnabend kommt es für Germania Wernigerode daheim zum Schlüsselspiel gegen Concordia Harzgerode (13.). Die weiteren Aufgaben lauten: Ballenstedt (A), Osterwieck (H), Wulferstedt (A) und Gröbzig (H).

Germ. Wernigerode: Woyde - Franke, Matschke, Meyer, Jäschke, Leventyüz, Hübener (80. Schönfelder), Grund, Milde, Dobias, Meishner;

Torfolge: 1:0 Christian Klemme (28.), 2:0 Christian Guntsch (30.), 2:1 Denny Milde (37.), 2:2 Vincent Meyer (63.), 3:2 Enrico Rathmann (87.), 4:2 Christopher Stöpel (89.); Schiedsrichter: Chris-Keneth Griebel (Dessau-Roßlau); Zuschauer: 236.