Halberstadt (bkr). Die C-Juniorenfußballer vom VfB Germania Halberstadt haben das Finale im Landespokalwett- bewerb erreicht. Sie besiegten im heimischen Friedensstadion im Halbfinale die SG IMO Merseburg mit 5:2 (1:0) Toren.

Die Germanen begannen druckvoll und waren über die gesamte Spielzeit spielbestimmend. Merseburg hatte in der ersten Halbzeit einige gefährliche Konterchancen, die ungenutzt blieben. Daniel Krämer konnte als einziger Halberstädter eine der vielen Chancen seiner Mannschaft zur 1:0 Pausenführung nutzen.

Nach dem Seitenwechsel schossen Marius Sturm und Daniel Krämer das 3:0 heraus. Merseburg kam im Anschluss durch einen direkten Freistoß zum 3:1, bevor Max Krumnow und Eric Güttel zwei weitere Tore für den Favoriten erzielten. Ein Konterangriff der Merseburger kurz vor Spielende brachte dann den 5:2-Endstand.

Erneut war der Mittelfeldspieler Florian Roggenbuck bester Spieler auf dem Platz. Er fand in verschiedenen Spielsituationen elegante Lösungen und wusste zur Freude seines Trainers Thomas Waldow mit großem kämpferischen Einsatz und mit seiner Spiel- intelligenz zu überzeugen.

VfB Germania Halberstadt: Hotopp - Hellbach, Hinze, Schrader (Wegner), Jung, Schröder, Krumnow, Roggenbuck, Güttel (Kruppatz), Sturm (Kasten), Krämer.