Wernigerode (ige). Die C-Juniorinnen vom MSV Wernigerode haben sich den Landesmeistertitel Sachsen-Anhalts gesichert. Die Fußballmädchen von Trainer Olaf Mnich siegten knapp vor dem Magdeburger FFC und SV Merseburg 99.

Der Landesmeister wurde erstmals in einem neuen System ermittelt: In sechs Turnierrunden spielten die sieben Teams den Titelträger aus. Vor dem Abschlussturnier in Merseburg lag der MSV Wernigerode knapp in Führung, die Verfolger vom Magdeburger FFC, SV Merseburg 99 und SV Dessau 05 konnten den Harzerinnen den Titelgewinn aber noch streitig machen.

Gleich im Auftaktspiel kam es zum Duell der Titelaspiranten MSV Wernigerode und Magdeburger FFC. Die Partie bot nur wenige Torraumszenen und endete mit einem leistungsgerechten 0:0-Unentschieden. Die Vorentscheidung im Titelkampf gelang dem Team von Trainer Olaf Mnich im folgenden Spiel gegen Gastgeber SV Merseburg 99. Sophie Olschewski schoss den MSV mit einem Blitzstart nach 15 Sekunden in Führung, erneut Olschewski und Lia Schoedwell bauten die Führung auf 3:0 aus. Durch zwei Unachtsamkeiten verkürzten die Gastgeberinnen zwar noch einmal auf 2:3, den Sieg ließen sich die Harzerinnen aber nicht mehr nehmen.

Nach einem Unentschieden zwischen dem Magdeburger FFC und dem VfB Sangerhausen standen die MSV-Mädchen schon vor ihrem letzten Spiel gegen den SV Dessau als Landesmeister fest. Entsprechend locker gingen die Harzerinnen das Spiel an, trotz der 0:4-Niederlage war die Freude nach dem Abpfiff riesengroß.

"Allen Spielerinnen ein großes Lob für diese super Leistung über die gesamten Turniere und ihren unbändigen Siegeswillen. Ein besonderen Dank geht an Frau Böhme, die im Verlauf der Saison immer zur Stelle war", so Vereinschef Sigmund Becker.