Timmenrode (ige). Im Nachholspiel der Fußball-Harzliga III hat der SV 56 Timmenrode seine Erfolgsserie ausgebaut. Mit einem 3:1-Sieg über den SV Rot-Schwarz Reddeber/Minsleben wahrten die Blau-Weißen ihre Chancen auf einen Medaillenrang.

Überrschattet wurde der Sieg von einer Verletzung: Timmenrodes Stürmer Lars Minstedt knickte in der 15. Minute ohne gegnerische Einwirkung um und musste mit einem arg lädierten Sprunggelenk ins Krankenhaus transportiert werden. Beide Teams wünschen dem Spieler baldige Genesung. Nach fast 60-minütiger Unterbrechung fand Reddeber/Minsleben besser ins Spiel, ließ aber gute Möglichkeiten aus. Auf der anderen Seite nutzte Daniel Gnädig die erste Chance zur Führung. Nach Wiederanpfiff verdiente sich Timmenrode mit einer überlegen geführten Partie den Sieg, der bei Lattentreffern von Gnädig und Daniel Hoffmann noch höher hätte ausfallen können. Schiri Danilo Schrader hatte die Partie trotz zahlreicher Nicklichkeiten gut im Griff.

Torfolge: 1:0 Daniel Gnädig (27.), 2:0 Martin Winter (55. HE), 3:0 OPatrick Knpche (83. ET), 3:1 Jörg Fischer (88).