Ilsenburg (ige). Auch wenn der HV Ilsenburg seine Chancen auf den Staffelsieg der Handball-Verbandsliga wohl verspielt hat, könnte die Mannschaft von Trainer Michael Löwe im Aufstiegskampf noch zum "Zünglein an der Waage" werden. Nach dreiwöchiger Pause treffen die Ilsestädter morgen um 15.15 Uhr auf den Spitzenreiter Magdeburger SV 90.

Während die Ilsestädter mit dem punktgleichen Aufsteiger SV Eintracht Gommern und der SpG Thale/Westerhausen um den Bronzerang kämpfen, hat sich der MSV 90 dem Angriff des punktgleichen Stadtrivalen Post SV Magdeburg zu erwähren, der lange Zeit die Tabelle anführte.

"Wir kennen die Stärken der Mannschaft um Uwe Mäuer, die das Tempo gern aus dem Spiel nimmt. Unsere einzige Chance besteht darin, das Tempo hochzuhalten. Mit Schnelligkeit und Kampfgeist sollte es möglich sein, den Favoriten zu besiegen", so die Marschroute von Trainer Michael Löwe.

Verzichten muss der Coach des HV Ilsenburg im Spitzenspiel auf die weiterhin verletzten Normen Müller und Sebastian Kays, dafür kehrt Michael Gohlke wieder in die Mannschaft zurück.