Halberstadt (bkr). Am Sonnabend haben die B-Juniorenfußballer vom VfB Germania Halberstadt beim SV Irxleben mit 3:0 gewonnen und damit drei wichtige Punkte geholt.

Die Halberstädter nahmen von Beginn an das Zepter in die Hand und erarbeiteten sich zahlreiche Chancen. Trotz der sehr offensiven Aufstellung blieb jedoch der Torerfolg zunächst aus. Zu allem Übel verwehrte der Schiedsrichter den Germanen einen klaren Elfmeter, als der Irxlebener Torhüter Gordon Stammer im Strafraum foulte. Nach 23 Minuten fiel dann endlich der erste Treffer. Defensiv-Allrounder Fabian Mennecke setzte sich im gegnerischen Strafraum durch und versenkte den Ball im Tor zum 0:1. Die Halbzeitführung geht in Ordnung und Irxleben war mit diesem Resultat noch sehr gut bedient. Nach der Pause stürmten die Halberstädter weiter und nach nur zwei Minuten landete ein 20-Meter-Schuss von Marcel Herschelmann im Tor der Platzherren. Daniel Ewert versenkte dann wenig später einen vom Torhüter abgewehrten Ball zum 0:3. Danach gab es zwar weitere Chancen für die Germanen, die jedoch vergeben wurden. Der Schiedsrichter leistete sich dann eine krasse Fehlentscheidung. Nach einem harmlosen Zweikampf zückte er Rot und schickte einen Halberstädter vorzeitig zum Duschen. Die Irxlebener machten dann zwar noch einmal Druck, jedoch ohne Erfolg. So blieb es am Ende beim hoch verdienten Auswärtssieg für die Halberstädter Germanen.

Am nächsten Wochenende greifen die B-Junioren gleich zweimal ins Geschehen ein. Am Freitag (18.30 Uhr) spielen sie daheim im Landespokal-Halbfinale gegen den FC Grün-Weiß Piesteritz. Am Sonntag steht dann das nächste Punktspiel auf dem Programm. Der Gegner im Friedensstadion ist der VfL Halle 96.

VfB Germania Halberstadt: Schulze - Matznick, Schmelzer (73. Gesell), Siegmund, Mennecke, Stammer, Hilgenberg, Degener (67. Wienecke), Kruppa, Stammer, Ewert.