Wernigerode (ige). Der Terminkalender im Spielplan der Ü 40-Senioren bescherte den Fußball-Oldies des SC 18 Harlingerode und Germania Wernigerode gleich zwei Aufeinandertreffen binnen fünf Tagen.

Im Punktspiel der Kreisliga Goslar lieferten sich beide Mannschaften ein Duell auf Augenhöhe, in dem die Harlingeröder aufgrund der drohenden Abstiegsgefahr sehr engagiert zu Werke gingen. Nach der Wernigeröder Führung durch Jens Tropschug verstanden es die Germania-Oldies nicht, den Vorsprung zu halten. Zwei Tore der nie aufsteckenden Heimelf in der Schlussphase bescherten den Wernigerödern die erste Saison- niederlage und einen herben Rückschlag im Kampf um den noch möglichen Titelgewinn.

Im Pokal-Halbfinale standen sich beide Teams nur fünf Tage später auf dem Kohlgarten-Sportplatz in Wernigerode gegenüber. Auf heimischem Rasen übernahmen die Germanen diesmal von Beginn an das Kommando und ließen keine Möglichkeiten der Harlingeröder Gäste zu. Die Platzherren ließen zunächst einige gute Chancen ungenutzt, ehe Neuzugang Gerd Brendel mit einem Linksschuss das verdiente 1:0 erzielte. Dem eingewechselten Jens Neumann war es vorbehalten, mit seiner ersten Ballberührung per Volleyschuss das entscheidende Tor zum 2:0-Endstand zu erzielen. Im Finale trifft die Mannschaft von Germania Wernigerode nun auf die SG Vienenburg.

Germania Wernigerode: Wiegel - Stechhahn, Weller, Denecke, Mann, Günther, Wilke, Lickefett, Milde, Blaeß, Brendel, Neumann, Sonsalla.