Halberstadt (bkr). Der Behinderten Sportverband Sachsen-Anhalt (BSSA) hat am Dienstag seine besten Sportler es Jahres 2010 ausgezeichnet.

Die Sportlerehrung wurde im Hotel "Dorint" in Halle durchgeführt. Der Präsident des BSSA, Dr. Volkmar Stein, eröffnete die Veranstaltung und begrüßte den Innenminister Holger Stahlknecht und eine Vielzahl anderer Persönlichkeiten aus der Politik und der Medizin. Der Innenminister überbrachte auch Grüße der Landesregierung. Den Leistungen der Athleten sowohl im Sport als auch bei der Bewältigung des Alltages zollte er großen Respekt und betonte ihre starke Vorbildwirkung.

Die Ehrungsveranstaltung wurde professionell durch die Geschäftsführerin des BSSA, Andrea Holz, moderiert. Es wurden 35 Einzelsportler und Mannschaften sowie deren Trainer ausgezeichnet. Alle Sportler erhielten Ehrungs- geschenke, da sie Sachsen-Anhalt im Sportjahr 2010 in verschiedenen Sportarten international erfolgreich vertreten haben. Olympiasieger, WM-Teilnehmer und Internationale Deutsche Meister erhielten die Ehrung aus den Händen des Ministers.

Unter den ausgezeichneten Sportlern war auch der Halberstädter Torsten Nitsch, der mehrfache Internationale Deutsche Meister und Bundessieger von der Sportgemeinschaft "Harzer Sportfreunde"-VfB Germania. Für Nitsch war es die dritte Ehrung in diesem Jahr und neben dem vierfachen Gewinn der Sportlerwahl des Harzkreises in Folge war es für ihn die bedeutentste und wertvollste Ehrung.

Der BSSA scheute keine Kosten und Mühen für diese stilvolle Ehrung auf der Dachterasse des Hotels in einem beeindruckendem Ambiente. Ein Kurzreferat über Doping im Alter mit einem anschließenden tollen Buffet bereicherte die Veranstaltung und waren der Anstoß für viele persön- liche Gespräche am Abend.