Halberstadt (bkr). Einen verdienten 5:0-Heimsieg hat die zweite Mannschaft vom VfB Germania Halberstadt im letzten Landesliga-Heimspiel gegen den Absteiger 1. FC Aschersleben errungen. "Wir haben phasenweise schön kombiniert, doch es ging auch etwas rumpelig zu, wo es nicht so lief", meinte Germanias Trainer Ingo Vandreike nach dem Spiel. Insgesamt gesehen war er zufrieden mit seiner Mannschaft, die mit dem Sieg den dritten Tabellenplatz festigte.

Die Platzherren waren von Beginn an dominierend. So hatte Friedrich Reitzig schon beim ersten Angriff das 1:0 auf dem Fuß. Sein Schuss ging jedoch knapp vorbei. Auch ein Freistoß von Florian Köhler (22.) verfehlte knapp das Ziel. Dann bereitete Peter Rumlich das 1:0 vor, dessen Eingabe Köhler verwandelte. Das 2:0 erzielten die Gäste, als Erdmenger eine scharfe Eingabe von Reitzig ins eigene Tor köpfte. Von den Gäste war bis auf zwei Konter in der Offen- sive nichts zu sehen.

Erst in der zweiten Halbzeit wurden sie etwas mutiger und gestalteten anfangs das Geschehen ausgeglichen. Die Germanen waren dagegen nicht mehr so zielstrebig. Dennoch gelang Köhler das 3:0. Danach ließ die Gegenwehr der Gäste merklich nach und die Platzherren hatten weitere Gelegenheiten, das Ergebnis zu erhöhen. Aber erst in der Schlussphase stellten Sebastian Dannhauer und Reitzig den 5:0-Endstand her.

VfB Germania Halberstadt: Lenhard - Hlady, Rumlich (46. Staat), Reitzig, Rathsack, Schwarzenberg (54. Möller), Nunes, Köhler, Lorenz, Neuhaus (66. Dannhauer), Uthe;

Torfolge: 1:0 Florian Köhler (37.), 2:0 Rico Erdmenger (40.), 3:0 Florian Köhler (62.), 4:0 Sebastian Dannhauer (87.), 5:0 Friedrich Reitzig (89.); Schiedsrichter: Sven Tuchen (Welsleben); Zuschauer: 35.