Haldensleben (mke/dei) l Fußball-Verbandsligist Haldensleber SC hat am Sonnabend ein Testspiel gegen den sächsischen Kreisoberligisten Chemie Böhlen für sich entschieden. Im SWH-Waldstadion setzte sich die Mannschaft um Trainer Roland Zahn mit 4:3 (1:3) Toren gegen die Chemiker durch.

Der mit Schnee bedeckte Platz ließ eher eine Fitnesseinheit denn ein gutes Fußballspiel zu. Aber es mussten beide Mannschaften damit zurecht kommen. Die Gäste nahmen die schwierigen Platzverhältnisse zunächst besser an und gingen auch zu Recht früh in Führung. Immer wieder Patzer in den Haldensleber Abwehrreihen verhalfen den Chemikern zu leichtem Spiel und so hieß es schnell 3:0 für Böhlen. Dreimal trug sich Pascal Ferl in die Torschützenliste ein. Vor der Halbzeit verkürzte René Hasse per Strafstoß auf HSC-Seite noch auf 1:3.

Nach dem Wechsel kam der HSC dann wesentlich besser ins Spiel. Mit drei weiteren Treffern schraubte Hasse das Ergebnis noch auf Sieg und sorgte für einen knappen 4:3-Testspielerfolg für seinen HSC.

Haldensleber SC: Heinrichs - M. Helmecke, Schütte, Wojtzyk, Mäde, Götsch, D. Girke, Folkens, T. Girke, Berlin, Hasse (46. Kania, D. Helmecke, Mühlisch)

Torfolge: 0:1, 0:2, 0:3 Ferl (10., 15., (22.), 1:3, 2:3, 3:3, 4:3 Hasse (36./Strafstoß, 50., 75., 85.)