Haldensleben (red) l Die U17-Fußballer des Haldensleber SC (HSC) sind beim Gardelegener Hallenturnier um den Hempel-Cup Vierter geworden.

Das Turnier wurde in zwei Gruppen gespielt. Der HSC traf in der Gruppe B auf Gardelegen II, Klötze, TSV Bregenstedt und die A-Junioren des Gastgebers, die außerhalb der Wertung startete. Das erste Spiel lief nach Plan. Haldensleben spielte gut zusammen gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers und siegte 3:0.

Das zweite Spiel holte den HSC auf den Boden der Tatsachen zurück. Gegen den VfB Klötze gab es ein glückliches 1:1-Unentschieden und ließ die Mannschaft ließ alles vermissen, was in der ersten Partie noch funktioniert hatte.

Dann folgte der TSV Bregenstedt. Der wurde souverän mit 2:0 Toren besiegt, Haldensleben stand im Halbfinale. Im letzten Gruppenspiel unterlag der HSC den Gardelegener A-Junioren unglücklich mit 3:4 Toren.

Im Halbfinale trafen die Haldensleber auf eine weitere Gastgebermannschaft. Dieses Spiel ging mächtig in die Hose. Nach schwacher Leistung stand eine 0:5-Niederlage. Im Spiel um Platz drei stand Haldensleben dem SV Arendsee gegenüber aber auch dieses Spiel stand unter keinem guten Stern. Trotz einer kämpferisch ansprechenden Leistung unterlagen die Rolandstädter auch in diesem Match und wurden Vierter im Turnier.

Im Finale standen sich die beiden Gastgebermannschaften gegenüber und am Ende sicherte sich die zweite Mannschaft von Gardelegen, die der HSC im Gruppenspiel Spiel 3:0 besiegt hatte, den Turniersieg.

Am Ende reichte es nicht ganz für den HSC, aber alles in allem war es eine gute Leistung des gesamten Teams.

Haldensleber SC: Dariusz Froh, Darius Schulze, Eric Rauhut, Jonas Wendt, Toni Hönig, Max Wiklinski, Denny Hevekerl, Tim Schubert