Rogätz (rst) l Fußball-Kreisoberligist Concordia Rogätz hat sich dank Florian Jakubzyks zweier Treffer in einem schwachen Testspiel bei Eintracht Hohenwarthe verdient 2:0 (0:0) durchgesetzt. Allerdings üb erzeugten die Concorden mit dieser Leistung nicht, dazu mangelte es über weite Strecken im Zusammenspiel und die Torausbeute war erneut miserabel. Trotz klarer Feldüberlegenheit benötigten die Concorden über eine Stunde zur Führung.

Bereits in der fünften Minute hatte Gronkowski eine Doppelchance, blieb beide Male am Torhüter hängen. Dann eine Chance nach einem Jakubzyk-Freistoß (11.), mit Glück erwischte der Torhüter noch den Ball. Nach Zachers weitem Abschlag liefen Habicht und Braumann allein durch (26.), ließen sich aber doch noch die klare Chance rauben.

In der 65. Minute ging Rogätz in Führung. Florian Jakubzyk hatte aus gut 30 Metern Torentfernung eine Fackel gezündet, die der überraschte Schlussmann über seinen Kopf ins Netz rauschen ließ. Drei Minuten später die Vorentscheidung, als erneut Jakubzyk, nach einem Zusammenspiel mit Braumann, allein durchlief und zum 2:0-Endstand traf. Ihre beste Minichance hatten die Gastgeber kurz vor Schluss (87.), als nach energischem Antritt der Rechtsaußen knapp den langen Pfosten verfehlte.

Rogätz: Zacher - Henicke, Kirschnick (46. Kern), Kolberg (71. Römer), Vollrath, Habicht, Jakubzyk, Dziubiel (68. Zausig), Wolf (58. Rademacher-Wuttke), Braumann, Gronkowski (58. M. Göhring)

Torfolge: 0:1, 0:2 Jakubzyk (65., 69.)