GroßSantersleben (its) l Ein hartes Stück Arbeit hat Fußball-Kreisoberligist SV Groß Santersleben im Hohe-Börde-Derby gegen den TSV Niederndodeleben verrichten müssen, ehe der 2:0 (0:0)-Heimsieg perfekt war. Die Niederndodeleber zeigten sich beim Tabellenführer auf Augenhöhe, da der Gastgeber erneut nicht überzeugte. Die sich bietenden Möglichkeiten waren auf beiden Seiten sichere Beute der Torhüter und phasenweise spielte sich im ersten Abschnitt das Geschehen nur zwischen den Strafräumen ab. Die Gäste machten die Räume eng und lauerten auf Konterchancen. Der TSV dezimierte sich kurz vor der Halbzeit, Bertram musste nach Diskussion mit dem Schiedsrichter vorzeitig zum Duschen. Mit dem Unentschieden wurden dann die Seiten gewechselt.

Auch in Überzahl hatte es Santos gegen tief stehende Niederndodeleber schwer. In der 55. Minute erlöste David Thiele nach toller Einzelaktion die Gastgeber. Er umkurvte drei Spieler, zog von der Strafraumgrenze ab und der Ball schlug unhaltbar für TSV-Schlussmann Ackermann im linken unteren Eck ein. In der 75. Minute Glück für Santos, als ein Schuss aus der Distanz am Aluminium landete. In der 85. Minute sorgte Tobias Herrmann für das 2:0. Er zog von der Strafraumgrenze ab, erneut hatte der TSV-Schlussmann keine Abwehrmöglichkeit.

Santos: Kramer - Plate, Kranz, Hartmann, Burger, Huhle, Thiele, Herrmann, Roelecke, Marschke, Richard, Stadler, Grolms, Dolcke

TSV Niederndodeleben: Ackermann - Hempel, Heinzel, Köhler, Nötzhold, Bertram, Voigt, Stahl, Neumann, Hoppe, K. Köhler, Kraft, M. Köhler, Kauffmann

Torfolge: 1:0 David Thiele (55.), 2:0 Tobias Herrmann (85.)

Schiedsrichter: Norman Schmelzer - Daniel Schlüter/Maik Damm. Zuschauer: 90. Vorkommnis: Gelb-Rot für Eric Bertram (TSV/45.)