Rottmersleben (hba) l Am Freitag hat der Präsident des Kreissportbundes Börde (KSB), Ralf Geisthardt, die Ehrennadel des Landessportbundes Sachsen-Anhalt in Gold an Fritz Ledderboge überreicht. Im prall gefüllten Saal der Rottmersleber Gaststätte "Deutsches Haus" feierte Fritz Ledderboge seinen 60. Geburtstag. Neben der Familie des Jubilars waren auch Kollegen, Freunde, Wegbegleiter und sehr viele Sportfreunde anwesend.

KSB-Präsident Ralf Geisthardt formulierte es mit "Eulen nach Athen tragen", um die vielfältigen Aktivitäten von Fritz Ledderboge aufzuzählen. Gewiss auch ein Grund seiner Mobilität und seines Engagements für andere, dass man ihm seine nunmehr 60Lenze nicht ansieht.

Von Kindesbeinen an rannte Fritz dem runden Leder hinterher und er tat das bis in das hohe Fußballeralter bei den Alten Herren. Diejenigen, die ihn beim Umgang mit dem Fußball erlebt haben, werden sich an seine genauen Pässe und sein tolles Spielverständnis erinnern. So folgte der logische Schritt, die Übernahme verschiedener Trainerämter. Das sowohl im Nachwuchsbereich als auch bei den Männern. Mit dem SV Börde Rottmersleben erreichte er 2004 den Kreismeistertitel und stieg in die Landesklasse auf. Noch heute trainiert er den SV Groß Santersleben, den augenblicklichen Tabellenführer der Fußball-Kreisoberliga.

Fritz Ledderboge, der als Sportlehrer am Haldensleber Friedrich Förster Gymnasium tätig ist, war viele Jahre zudem Ansetzer im Pokalspielbetrieb aller Jugendklassen des Kreisfachverbandes. Viele Jahre war und ist der Jubilar Vorstandsmitglied beim SV Börde Rottmersleben. Er führte seinen Heimatverein, den SV Börde, immerhin neun Jahre als Vorsitzender.

Die besten Wünsche begleiten Fritz Ledderboge und seine Familie, die ihn bei seinem großen Engagement stets unterstützt hat.