Barleben/Irxleben (dei/als) l Der SV Irxleben will Revanche für die Hinspielniederlage, der FSV Barleben nach zuletzt zwei Unentschieden endlich wieder einen vollen Erfolg landen. Gelegenheit haben beide Mannschaften des Landkreises Börde am Sonnabend ab 15 Uhr, wenn zum 19. Spieltag der Fußball-Landesliga, Staffel Nord, angepfiffen wird.

SV Grün-Weiß Potzehne - SV Irxleben 1919 (Hinspiel 2:1). Der SV Irxleben tritt am Sonnabend beim Tabellenletzten in Potzehne an. Die Mannschaft um Trainer Mirko Sauerbach hat noch die unerwartete und schmerzhafte Heimniederlage der Hinrunde im Kopf, diese aber nach im Saisonverlauf immer besseren und stabilen Leistungen wohl relativiert. Aber die Altmärker waren für die Irxleber immer ein unbequemer Gegner. Das Selbstvertrauen der Börde-Elf sollte nach sechs Siegen in Folge gestärkt sein. Dem Trainerduo stehen in dieser Begegnung alle zum Kader gehörenden Spieler zur Verfügung.

Irxlebens Mirko Sauerbach erwartet für seine Mannschaft das schwerste Spiel der bisher absolvierten Saison 2013/14. "Wir werden geordnet und mit spielerischer Disziplin die Sache angehen. Wir machen nicht den Fehler, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen." Die Irxleber Fans glauben aber an die Siegchance ihrer Truppe in Potzehne. Schiedsrichter: Sven Tuchen

FSV Barleben - VfB Ottersleben (Hinspiel 3:1). Noch haben die Barleber vier Punkte Vorsprung auf den ärgsten Verfolger, Burger BC, der zudem zwei Spieltage mehr absolviert hat. Barlebens Trainer Stephan Grabinski war nicht begeistert vom Vortrag, den seine Mannschaft in den vergangenen beiden Punktspielen abgeliefert hat. "Ich bin ähnlich wie in der letzten Woche enttäuscht. Es ist eine Situation, die schwierig ist. Ich muss an jeden Spieler appellieren, sich zu hinterfragen. Das, was wir zuletzt gezeigt haben, ist einfach zu wenig."

Die Barleber Mannschaft weiß, dass sie Vieles besser machen muss, wenn sie gegen Ottersleben die drei Punkte daheim behalten möchte. Auch wenn die Aufgabe gegen den Tabellenfünften aus Ottersleben nicht einfach wird, kann das Team auf dem Platz beweisen, dass für den Erfolg Struktur gebraucht wird. Die vermissten die Barleber Anhänger zuletzt am meisten. Schiedsrichter: Mathias Rommel - Frank Schinke/Norbert Herzog

Tabellensituation (Spiele/Tore/Punkte)

1. FSV Barleben1639:838 2. Burger BC1841:2434 3. Schwarz-Weiß Bismark1727:1431 4. SV Irxleben1634:2029 5. VfB Ottersleben1745:3427 6. SV Förderstedt1830:3827 7. Schönebecker SV1738:3626 8. Einheit Wernigerode1536:2824 9. Fortuna Magdeburg1728:2724 10. TSG Calbe1734:2923 11. Magdeburger SV Börde1725:2722 12. SV Lok Aschersleben1840:4922 13. Saxonia Tangermünde1834:4121 14. Germania Halberstadt II1733:4116 15. Möringer SV1617:5510 16. Grün-Weiß Potzehne1817:478