Haldensleben l Dieses Mal hat es noch nicht zum ersten großen Titel für den Haldensleber Boxer Hannes Best gereicht. Er musste sich im Halbfinale der Nachwuchs-Landesmeisterschaften in der Altersklasse Junioren bis 66 kg Jeffrey Ciomber (SV Halle) geschlagen geben. Dabei lief es zunächst gar nicht mal so schlecht für den Faustkämpfer des Haldensleber SC. Geschickt setzte er seine längere Reichweite gegen den etwas kleineren Saalestädter optimal ein, kam so zu guten Treffern. In einigen Phasen hätte er dann aber energischer nachsetzten müssen. Dann wäre auch ein positiveres Ergebnis möglich gewesen.

So aber jubelte am Ende der Hallenser, der sich ständig zu steigern wusste und den Kampf mit seinem wirkungsvollen rechten Haken entschied.

Damit hatte sich der ehemalige Leistungsschwimmer für das Finale gegen den ebenfalls aus dem Bördekreis stammenden Dennis Riemchen (SV Lok Oschersleben) qualifiziert. Riemchen konnte in seinem Halbfinale Justin Schulz (SV Lindenweiler) ausschalten.