Haldensleben (mke) l Der Haldensleber SC U 23 (HSC II) schöpft nach dem 20. Spieltag wieder Hoffnung im Kampf um den Erhalt der Fußball-Landesklasse, Staffel 1. Grund ist der 8:2 (5:1)-Heimsieg gegen Viktoria Uenglingen. Nach dieser überzeugenden Vorstellung bringt sich der HSC II bis auf sieben Punkte an die Nichtabstiegsplätze heran.

Besonders René Hasse war bestens aufgelegt, nachdem er zwei Wochen aufgrund einer Rotsperre pausieren musste. Dabei ging das Spiel los wie in den letzten Wochen nach hinten los. Die Gäste kamen nach Anpfiff das erste Mal vor das HSC-Gehäuse und prompt fiel der erste Treffer. Nach punktgenauer Flanke köpfte Rau (3.) ins Tor und brachte Uenglingen 0:1 in Front. Doch diesmal ließen die Haldensleber ihre Köpfe nicht hängen, sondern begannen die totale Offensive. Rene Hasse und Tim Girke kombinierten sich per doppelten Doppelpass durchs Mittelfeld und Hasse (7.) ließ Obst im Uenglinger Tor keine Abwehrchance. Marius Götschs Schuss (15.) von der Strafraumgrenze schlug im unteren Eck ein - 2:1 (15.). Hasse eroberte sich den Ball an der Mittellinie und setzte auf der linken Seite Robin Schütte (21.) in Szene, der mit sehenswertem Lupfer über Obst zur 3:1-Führung traf (31.). Binnen zwei Minuten war es Hasse, der den Vorsprung auf 5:1 (34., 36.) hochschraubte. Beide Male setzte der Torjäger zum Dribbling an und vernaschte den Gästekeeper im Eins-gegen-Eins. Mit dem Pausenpfiff gab es noch eine sehr gute Möglichkeit für Uenglingen. Müller-Bollenhagen setzte einen Freistoß aus 20 Metern gegen den Pfosten. Mit dem verdienten 5:1 ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Pausentee machte der HSC weiter Dampf. Der bärenstarke Marius Götsch traf in der 48. Minute den Querbalken. Eine Minute später köpfte Hasse (49.) einen Hampel-Freistoß neben den Pfosten und Kotulla (60.) brachte frei vor Obst den Ball ebenfalls nicht im Tor unter. Wie aus dem Nichts zog Huch nach einem Eckball direkt ab und traf zum 2:5 (67.).

Hasse erzielte binnen fünf Minuten einen lupenreinen Hattrick. Hampels Flanke verwandelt Hasse per Direktabnahme zum 6:2 (84.). Per Distanzschuss traf Hasse (7:2/88.) perfekt in den Winkel und zu guter Letzt umkurvte er noch Obst und schob zum umjubelten 8:2-Endstand ein (89.).

Haldensleber SC U 23: Heinrichs - Lehrmann (72. Neubauer), Kotulla, D. Helmecke, Horsika, Hampel, Schütte, T. Girke, Speck (83. Kania), Götsch, Hasse

Torfolge: 0:1 Rau (3.), 1:1 Hasse (7.), 2:1 Götsch (15.), 3:1 Schütte (21.), 4:1, 5:1 Hasse (34., 36.), 5:2 Huch (67.), 6:2, 7:2, 8:2 Hasse (84., 88., 89.)

Schiedsrichter: Christian Schütze - Jan Sprengkamp/Detlef Schmidt. Zuschauer: 31