Bregenstedt (mwo) l Beide Teams befinden sich im Abstiegskampf und das zeigte sich auch von Beginn an auf dem Platz. Die Mannschaften starteten nervös und es entwickelte sich ein zerfahrenes, kampfbetontes, jedoch stets faires Spiel. Das Geschehen spielte sich in der Anfangsphase meist zwischen den Strafräumen ab.

Die erste Torchance nach zehn Minuten nutzte Süplingen zum Tor. Das Schiedsrichtergespann entschied jedoch auf Abseits und so blieb es beim 0:0. In der 15. Spielminute reagierte der Bregenstedter Schlussmann Uhlmann glänzend, als Gästestürmer Jacobs frei vor ihm auftauchte. Der folgende Eckball brachte die nächste Großchance für Süplingen, aber Böhm klärte auf der Torlinie für den bereits geschlagenen Uhlmann. Süplingen gewann mehr und mehr an Spielanteilen, konnte sich aber keine klaren Tormöglichkeiten mehr erarbeiten. So wurden dann auch mit dem 0:0 die Seiten gewechselt.

Süplingen kam hellwach aus der Kabine und hatte bereits in der 47. Minute durch einen Freistoß von Wosahlo die Chance zur Führung. Der Schuss wurde abgefälscht und nach der anschließenden Ecke klärte Ranzinger einen Kopfball auf der Torlinie. Die nächsten zehn Spielminuten gehörten weiterhin den Gästen. Chancen von Müller und Wosahlo blieben aber ungenutzt. In der 58. Spielminute war dann Preuß zur Stelle und erzielte den verdienten Führungstreffer für die Süplinger.

Der Gastgeber bewies jetzt aber Kämpferqualitäten und übernahm mehr und mehr Spielanteile. Erste Chancen wurden erarbeitet, blieben aber ungenutzt. In der 81. Minute setzte sich dann Krusche im Strafraum gleich gegen mehrere Süplinger schön durch, legt den Ball quer und Ranzinger hat keine Mühe zum 1:1 einzuschieben.

Nun wollte Bregenstedt mehr, warf alles nach vorn, zeigte Moral und Kampfgeist und erarbeitete sich weitere Chancen. In der 84. Minute versuchte der eingewechselte Tamm den herauseilenden Gästekeeper Wulff zu überlupfen, sein Heber verfehlte aber das Tor. Im Gegenzug ein schneller Konter der Gäste. Müller setzte sich schön durch und seine Flanke kam maßgenau auf T. Jacobs. Dieser nutzte die Möglichkeit eiskalt zum 2:1 für Süplingen. Bregenstedt kämpfte tapfer weiter, der Ausgleich blieb ihnen aber verwehrt.

Bregenstedt: Uhlmann - Hoffmann, Krüger, Ohde (22. Pickert), Fuchs, Rumler, Böhm (46. Quedenfeld), Krusche, Weigel (70. Tamm), Wagner, Ranzinger.

Süplingen: Wulff - Krause, Rätzel, Wendt (84. Hilliger), Wosahlo, Keilwitz (39. Brandt), Jacobs, Latusseck, Puritz, Müller, Diekmann (46. Preuß).

Torfolge: 0:1 Preuß (58.), 1:1 Ranzinger (81.), 1:2 Jacobs (86.).

SR: Norman Schmelzer - Egon Genz, Ludwig Brohme. Z: 62.