Fußball l Barleben (aib) Der FSV Barleben hat das Auswärtsspiel beim MSV Börde mit 3:1 gewonnen und bleibt weiterhin souveräner Spitzenreiter der Landesliga Nord. Bei sommerlichen Temperaturen legte der FSV einen Start nach Maß hin. Nach einer Ecke erzielte Piele im Nachsetzen das 1:0 für seinen FSV (2.). Kurz darauf wäre Schönberg mit einem Distanzschuss beinahe erfolgreich gewesen. Doch der Ball wurde von einem Magdeburger Abwehrspieler auf der Linie gerettet. Börde kam das erste Mal in der 19. Spielminute gefährlich vor das Barleber Tor. Doch der Freistoß von Berlin war eine sichere Beute für Lenhard.

Nach einer halben Stunde landete ein verunglückter Schuss von Schönberg bei Piele. Dieser ließ sich die Chance nicht nehmen und vollendete überlegt zum 2:0 für Barleben. Ein erneute Freistoß der Magdeburger landete wieder beim sicheren Lenhard (35.). Nach einem Fehler in der Abwehr der Hausherren lief Piele frei auf Torhüter Angerstein zu. Doch dieses Mal scheiterte Barlebens Stürmer am Börde-Schlussmann. Börde kam besser aus der Kabine und setzte die Barleber Abwehr etwas mehr unter Druck. Ein Kopfball von Scheinhardt konnte Weiß klären (51.). In der 66. Minute dann der Anschlusstreffer der Magdeburger. Lenz verkürzte mit einem satten Schuss auf 1:2. Barleben verlor nun etwas die Ordnung und musste aufpassen, nicht noch den Ausgleich zu kassieren. Doch in der 79. Minute machte der eingewechselte Heckeroth alles klar. Nach einem Konter erhöhte Barlebens Kapitän auf 3:1.

MSV Börde: Angerstein, Scheinhardt, Sommer (15. Lenz), Schaffranke, Mähnart, Wolff (53. J. Spahija), Leonhardt, Witt (65. Lohse), L. Spahija, Berlin, Heitmann.

FSV Barleben 1911: Lenhard (80. Kowalewski), Probst (46. Schult), Ca. Madaus, Bèle, Kreibich (73. Heckeroth), Weiß, Schönberg, Hennecke, Kühnast, Hagedorn, Piele.

Torfolge: 0:1, 0:2 Piele (2., 28.), 1:2 Lenz (66.), 1:3 Heckeroth (79.).