Tabellenführer FSV Barleben hat in der Fußball-Landesliga, Staffel Nord, beim FSV Saxonia Tangermünde am Ende verdient 3:1 (0:0) gewonnen.

Tangermünde l Damit hat Barleben einen weiteren Schritt in Richtung Staffelsieg und Verbandsliga-Aufstieg vollzogen.

Einfach war die Aufgabe für die Grabinski-Elf in der Altmark jedoch nicht. Der Favorit bestimmte zwar von der ersten Minute an die Szenerie auf dem Platz, erspielte sich aber speziell in der ersten Halbzeit kaum dicke Torchancen. Saxonia stand tief, verengte die Räume und lauerte auf Konter.

"Mannschaft brauchte erst einen Warnschuss."

Auch nach dem Wechsel gab es im Stadion "Am Wäldchen" einen ähnlichen Spielverlauf. Barleben hatte fast 70 Prozent Ballbesitz, bestürmte das Tor, blieb aber davor eher harmlos. Ein Kopfball von Thomas Hagedorn, der nichts einbrachte, war die magere Ausbeute.

Der Treffer fiel urplötzlich auf der anderen Seite. Nach Solo von Florian Guhla fast über den gesamten Platz, versenkte Martin Gödecke mit einem gekonnten Hinterhaltsschuss das Leder - 1:0 (50.).

Nach der Partie sagte Barlebens Trainer Stefan Grabinski: "Die Mannschaft hat erst einen Warnschuss gebraucht." Fortan legte seine Elf noch eine Kohle drauf.

Denny Piele tanzte im Strafraum gleich mehrere Saxonen aus. Nutznießer war der eingewechselte Torsten Kühnast, der das Leder zum 1:1 (67.) versenkte. Barleben war wieder im Spiel und drückte weiter.

Bei einem Konter hatten die Gäste jedoch Glück, dass Lars Korte den Ball verzog (70.). Als jedoch Piele in den Strafraum eindrang, wurde er von Saxonia-Keeper Ingo Arndt von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Carsten Madaus eiskalt. Der Favorit hatte die Partie gedreht.

Nach einem Kopfballtreffer von Christian Weiß war der Sack endgültig zugebunden. Kurz vor Schluss hätte es fast noch ein kurioses Tor gegeben, als Torwart Arndt Kühnast anschoss. Der Ball ging knapp am Tor vorbei. Nach diesem Auswärtssieg rückt der Aufstieg für Barleben immer näher heran.

Saxonia Tangermünde: Arndt - Arlt (83. Wiedemann), Gassel, Werner, Guhla, Mooz, Theele, Gödecke, Korte, Doerjer.

FSV Barleben: Kowalewski - Uffrecht, Piele, Hagedorn, Heckeroth, Matthias (57. Kühnast), Hennecke, Weiß, Bele, Schönberg (88. Raugust), Madaus.

Torfolge: 1:0 Martin Gödecke (50.), 1:1 Torsten Kühnast (67.), 1:2 Carsten Madaus (75., FE), 1:3 Christian Weiß (79.).

Zuschauer: 106. SR: Stephan Matteis.

Besondere Vorkommnisse: Keine