Wolmirstedt (jle) l Der SV Kali Wolmirstedt hat im Kampf um den Erhalt der Fußball-Landesklasse, Staffel 2, Keinen Boden gutgemacht. Am 26. Spieltag unterlag der Tabellenvorletzte dem TSV Rot-Weiß Zerbst mit 1:4 (0:3) Toren, der seinen zweiten Tabellenrang verteidigt.

Die Gäste waren die klar Spielbestimmende Mannschaft über 90 Minuten. Kali ist zu bescheinigen, sich gegen ein Debakel gewehrt zu haben. Schon nach zwei Minuten erzielte Ernst mit einer Bogenlampe vom 16-er das 0:1. Hatte Stefan Plate beim Gegentor den Ball noch unterschätzt, war er nach neun Minuten gegen einen Möbius-Schuss zur Stelle. Danach kamen auch zwei sehenswerte Angriffe von Wolmirstedt. René Bischoff, Marcel Liebscher und Florian Blume spielten sich nach vorn, doch Sens und Wollgast hatten jedes mal was dagegen. In der 25. Minute waren sich Steve Witt und Phillip Otto Thomas nicht einig und der überragende Möbius überlupfte auch noch Stefan Plate und erzielte das Zerbster 2:0. Gieseler setzt einen direkten Freistoß knapp neben das Tor. In der 42. Minute fiel das Tor des Tages. Möbius bediente per Kopf seinen nachgerückten Mitspieler Wiegelmann und der traf den Ball aus dem Lauf perfekt. Unhaltbar ging sein Geschoss zum 3:0-Halbzeitstand in den langen Winkel des Wolmirstedter Tores.

Nach der Pause zirkelte Steve Witt einen Freistoß an der Mauer vorbei, aber Werner passte auf und faustete den Ball aus der Gefahrenzone. In der 52. Minute Elfmeter für Wolmirstedt - Werner hatte überhart eingegriffen. Steve Witt behielt die Nerven und verwandelte zum 1:3-Anschlusstreffer. Fünf Minuten später war es wieder Möbius, der völlig frei vor Stefan Plate auftauchte. Dieses Mal hielt Plate den Ball fest. Aber die nächste Chance von Möbius brachte die Entscheidung. Der war zum wiederholten Male der Wolmirstedter Abwehr entwischt und schloss flach zum 4:1-Endstand ab.

Danach hatten die Zerbster noch vier klare Chancen durch Böning, Möbius und zweimal Wiegelmann, um ihr Torkonto aufzubessern, aber jedesmal war Stefan Plate zur Stelle und hielt seinen Kasten sauber.

SV Kali Wolmirstedt: Plate - Witt, Thomas (46. Richter), Dömland, Krüger, Brettschneider, Hippler, Renner, Bischoff, Blume, Liebscher

Torfolge: 0:1 Marcel Gieseler (2.), 0:2 Otto Möbius (25.), 0:3 Bastian Wiegelmann (42.), 1:3 Steve Witt (52./Strafstoß), 1:4 Möbius (57.)

Schiedsrichter: Thomas Wissel - Sebastian Graßhoff/Stefan Magnus. Zuschauer: 32