Gutenswegen (hla) l Der SV Gutenswegen/Klein Ammensleben hat am 27. Spieltag der Fußball-Kreisoberliga den bereits als Absteiger feststehenden Osterweddinger SV mit 4:3 Toren geschlagen.

In den ersten Minuten übernahm der Gast das erstmal das Kommando und hätte eigentlich auch in Führung gehen müssen. Die herausgespielten Torchancen wurden aber meist kläglich vergeben. In den ersten 20 Minuten kam der Gastgeber überhaupt nicht ins Spiel, so dass der OSV bis dahin das Spiel im Griff hatte. Ab der 25 Spielminute nahm dann auch die Heimelf am Spiel teil und erarbeitete sich nun einige Möglichkeiten. Zum Torerfolg sollte es aber noch nicht reichen. In der 37. Spielminute wurde der agile Mario Vorreier im Strafraum von den Beinen geholt und der souveräne Schiedsrichter Stefan Salewski zeigte sofort auf den Punkt. Martin Buhtz ließ sich diese Chance nicht nehmen und brachte den Gastgeber 1:0 in Front. Auch in der verbleibenden Zeit der ersten Hälfte hatten die Gauseberger Probleme, Zugriff im Mittelfeld zu bekommen. Da auch der Gast in dieser Zeit nichts zustande brachte, blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim 1:0 für den SVG.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit kam der Gastgeber besser ins Spiel. Bereits in der 49. Minute war erneut Martin Buhtz, nachdem er den Gegner unter Druck setzte und zum Fehler zwang, zur Stelle und erzielte das 2:0 für den SV Gutenswegen/Klein Ammensleben. Lukas Tänzer bediente in der 62. Minute erneut Martin Buhtz mustergültig. Dieser hatte keine Probleme, zum 3:0 einzuschieben. In der 73. Minute kam der OSV zum ersten Treffer. Nach einem Schussversuch fälschte ein Spieler des SVG den Ball unhaltbar ins eigene Tor ab. Nun war der Gastgeber wieder am Zug. Mario Vorreier wurde gut in Szene gesetzt und erzielte das 4:1 (80.) für den Neuling. Von nun an stellte der Gastgeber das Fußballspielen wieder komplett ein. Der nie aufsteckende OSV versuchte nochmal alles. In der 85. Minute erzielte Marcel Grabau das 4:2. Vier Minuten später war Sascha Vogt zur Stelle und stellte den 2:3-Anschluss her. Zu mehr sollte es nicht mehr reichen. So sicherte sich der SV Gutenswegen/Klein Ammensleben erneut drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt und bringt es in der Rückrunde auf bereits beachtliche 22 Punkte.

SV Gutenswegen/Klein Ammensleben: Webel - Illies, Behrens, Zeitz, Bittkow (87 Zacharias), Meinecke, Plate, Dirks, Bednorz (57. Tänzer), Vorreier, Buhtz (81. Katzorke)

Osterweddinger SV: Klebe - Vogt, Thiede, Karasek, Eckert, Müller, Jenneck (55. Klaus), Kutter (65. Behrens), Grabau, Tobias Klebe, Elayan

Torfolge: 1:0, 2:0, 3:0 Martin Buhtz (37./Strafstoß, 49., 62.), 3:1 Eigentor (73.), 4:1 Mario Vorreier (80.), 4:2 Marcel Grabau (85.), 4:3 Sascha Vogt (89.)

Schiedsrichter: Stefan Salewski - Raimo Weichelt/Egon Genz. Zuschauer: 50