Der FSV Barleben bleibt Tabellenführer der Fußball-Landesliga, Staffel Nord. Am 27. Spieltag gewannen die Barleber ihr Heimspiel gegen Grün-Weiß Potzehne mit 3:0 (2:0) Toren.

Barleben l Die Mannschaft des Gastgebers machte von der ersten Minute an Druck und wollte schnell für klare Verhältnisse sorgen. Ein erster Eckball durch Hennecke brachte zunächst nichts ein. In der fünften Spielminute dann ein Freistoß für den FSV. Heckeroth brachte den Ball in den Gästestrafraum und Carsten Madaus köpfte zur 1:0-Führung ein. Kurz darauf ein weiterer Angriff über die linke Seite, doch das Zuspiel auf Piele war am Ende zu ungenau. Dann kam der Ball mal auf der rechten Seite zu Hennecke, der mit einem riesen Schuss in den Dreiangel das 2:0 erzielte (11.). In der Folgezeit musste Potzehnes Torhüter einige Mal in höchster Not retten.

In der 27. Minute dann ein erster Angriff der Gäste. Wehrmeister vergab diese Möglichkeit. Auf der Gegenseite kam der FSV wieder zu zwei guten Chancen, ohne jedoch den gewünschten Erfolg zu erzielen. Kurz vor der Pause tauchte Piele noch einmal frei vor dem Gästetor auf. Aber auch sein Ball ging knapp vorbei ans Außennetz. In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel dann etwas bzw. der FSV verpasste es aus seinen guten Chancen mehr Tore zu erzielen. Nach einem Eckball von Heckeroth setzte Weiß den Ball mit dem Kopf an den Pfosten (55.). Und kurz darauf musste der Gästekeeper erneut gegen Weiß retten. Wenig später wird der eingewechselte Schönberg sehr gut in Szene gesetzt. Doch auch er scheiterte am Schlussmann der Gäste. Dann kam auch Potzehne mal wieder vor das Barleber Tor. Doch auch dieser Ball brachte nichts für die Gäste ein. Auf der anderen Seite scheiterten Heckeroth und Piele mit sehr guten Möglichkeiten.

In der 89. Spielminute sollte es dann aber doch noch einmal klappen. Carsten Madaus spielte auf Piele, der zum hochverdienten 3:0-Endstand einschoss.

FSV Barleben 1911: Kowalewski - Uffrecht, Chr. Madaus, Probst (46. Bèle), Hennecke, Kühnast (66. Schönberg), Weiß, Raugust, Ca. Madaus, Heckeroth, Piele

Grün-Weiß Potzehne: Wagner - Niebuhr, Klement, Bröckel, Feldmann, Klose, Wehrmeister (84. Poppe), Kretzschmann, Ölze, Stolle, Seeger (66. Wiegmann)

Torfolge: 1:0 Ca. Madaus (5.), 2:0 Hennecke (11.), 3:0 Piele (89.)

Schiedsrichter: Axel Thiele - Mathias Rommel/Dirk Rittweger. Zuschauer: 109