LandkreisBörde l Eintracht Ebendorf ist neuer Kreispokalsieger im Bohlekegeln geworden. Die Ebendorfer setzten sich gegen Blau-Gelb Alleringersleben, TuS Morsleben und Germania Lockstedt durch

Vier Mannschaften hatten sich in den Vorrunden für das Endrundenturnier auf neutralen Bahn in Burg qualifiziert. Titelverteidiger war TuS Morsleben, doch als Favoriten mussten die Spieler vom Verbandsligisten Ebendorf gesehen werden. Sie wurden allerdings erst im letzten Durchgang ihrer Favoritenrolle gerecht und machten den Pokalsieg durch Rainer Schmidt perfekt.

Insbesondere Akteure wie Claudia Moissl - sie war zweitbeste Spielerin des Turniers (Alleringersleben) und die Morsleber Kegler hielten das Turnier lange offen. Nach drei Durchgängen hatten sich die Alleringersleber mit 35 Holz beziehungsweise 20 Holz vor Ebendorf und Morsleben einen respektablen Vorsprung erarbeitet und alles sah nach einer faustdicken Überraschung aus.

Doch die Schlussspieler aus Alleringersleben und Morsleben konnten diesmal die großen Erwartungen ihrer Mitspieler nicht im vollen Unfang erfüllen. Ein Lob haben sich auch die Lockstedter Sportler verdient, die als Kreisligavertreter ein achtbares Ergebnis erzielten.

Eintracht Ebendorf: Steven Krohn 893 Holz, Uwe Liebig 886 Holz, Burkhard Weber 893 Holz, Rainer Schmidt 928 Holz (Tagesbester)

Blau-Gelb Alleringersleben: Steffen Wozny 899 Holz, Heiner Chrobok 884 Holz, Claudia Moissl 924 Holz (Tagesbeste), Maik Burgfeld 880 Holz

TuS Morsleben: Clemens Illner 910 Holz, Jochen Bierstedt 877 Holz, Carsten Moissl 900 Holz, Harald Quedenfeld 869 Holz

Germania Lockstedt: Norbert Wille 871 Holz, Florian Baum 849 Holz, Rene Kreuziger 865 Holz, Rene Salusa 887 Holz

Endstand (Holz)

1. Eintracht Ebendorf 3600 2. Blau gelb Alleringersleben3587 3. TuS Morsleben3556 4. Germania Lockstedt3472