Süplingen (ukr) l Das mit Spannung erwartete Spitzenspiel der Frauenkreisklasse erfüllte nicht die Erwartungen. Süplingen spielte sein Pensum runter, während Elbeu tief stand und nur auf Kontergelegenheiten lauerte, die der Gast durch Unkonzentriertheiten auch immer wieder erlaubte. Hierbei profitierte Süplingen von der Abschlussschwäche der Elbeuerinnen und von einer guten Torwartleistung von Kathrin Kretschmann.

Koch erzielt Führung

Nachdem auf Süplinger Seite erste Gelegenheiten verpufften, konnte Nancy Koch, bedingt durch einen Torwartfehler, den Ball zur Süplinger Führung in der 25. Spielminute über die Linie drücken. Fünf Minuten später setzte sich Svenja Rauhut über außen durch und ihre Ablage vollendete die frei stehende Christina Hofer zum 0:2, welches auch gleichzeitig den Halbzeitstand bedeutete.

Wer in der zweiten Spielhälfte nun ein verstärktes Bemühen von Elbeu erwartete, wurde enttäuscht. Weiter stand der Pokalsieger in der eigenen Hälfte und war nur auf schnelle Gegenstöße aus. Obwohl Süplingen hier den Elbeuerinnen wieder einige Gelegenheiten dazu ermöglichte, konnten sie kein Kapital daraus schlagen. Süplingen selbst erzielte nach einer Einzelaktion von Svenja Rauhut noch den dritten Trteffer und gewann letztlich verdient.

Torfolge: 0:1 Koch (25.), 0:2 Hofer (30.), 0:3 Rauhut (64.).