Das Kreispokalfinale der A-Junioren hat mit dem 1. FC Oebisfelde den erwarteten Sieger gefunden. Für die Mannschaft aus dem Norden des Landkreises Börde ist es schon der fünfte Pokalerfolg in Folge, bereits als C- und B-Jugend holte das Team jeweils zweimal den Pott.

Bregenstedt l Die gastgebende JSG Bregenstedt/Erxleben/Eimersleben hatte das Finale gut vorbereitet. Da es im Rahmen des Bregenstedter Sportfestes stattfand, durften sich die Nachwuchskicker trotz stürmischen Wetters auch über eine ordentliche Zuschauerzahl freuen.

In der Partie hatten die Gastgeber dann allerdings kaum das Zepter in der Hand. Die Oebisfelder waren spielerisch und auch feldüberlegen. Erste Chancen in der 8., 20. und 21. Minute nutzten Til Blötz, Marko Wißwedel und Marcel Berger aber nicht. Insgesamt sprang aus den Bemühungen noch zu wenig heraus. Die Heimelf ließ unterdessen mit einem Freistoß aufhorchen, der das Ziel aber verfehlte (15. Minute). Nach einer guten halben Stunde erhöhte der FC die Schlagzahl und kam folgerichtig zum ersten Treffer, als Lenard Barkmann von Kees Zimmermann mit einem Pass in die Spitze stark in Szene gesetzt wurde (34.). Zimmermann versuchte sich anschließend selbst mit einem Schuss aus 30 Metern, der aber knapp über den Kasten ging. Auch Barkmanns Versuch aus 40 Metern landete nicht im Tor. Bregenstedts Keeper Budnowski parierte diesen ebenso wie kurz darauf einen Versuch von Blötz, den er zur Ecke lenkte. Mit dem knappen, aber hochverdienten 0:1 ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel schlossen die Gäste an die gute Phase vor der Pause an, das zweite Tor wollte aber einfach nicht fallen. Stattdessen gab es die Riesenchance für Bregenstedt auf den Ausgleich, nach einem Ballverlust der Oebisfelder ging der Ball aber über das Tor (51.). Es folgten kleinere Chancen der Gäste, der richtige Druck fehlte aber. Barkmann nach Greco-Freistoß und Berger, der alleine vor dem Kasten eine Hundertprozentige hatte, vergaben. Erst in der 60. Minute netzte Barkmann nach einer tollen Flanke von Blötz per Kopfball zum 0:2 ein. Dass danach nur noch ein weiteres Tor fiel - und das auch erst in der 89. Minute - war ein Verdienst des JSG-Keepers Budnowski, der mehrfach gut parierte (68. Freistoß Berger, 80. Solo Barkmann, 82. Solo Greco). Bei einem Konter der Bregenstedter in der 87. Minute konnte sich dann auch Angelo Bicknese im Oebisfelder Tor noch auszeichnen und so den Ehrentreffer verhindern, bevor Marko Wißwedel nach Berger-Ecke den Endstand perfekt machte. Kurz darauf pfiff Schiedsrichter Benedict Ohrdorf die Partie ab.

Peter Drache, Pokalansetzer der Nachwuchskicker, gratulierte anschließend den Oebisfeldern, die auch schon den Sieg in der Staffel 1 der Landesliga eingefahren haben, zum Erfolg und überreichte den Siegerpokal sowie Medaillen für beide Teams.

   

Bilder