Haldensleben (red) l Das zweite Testspiel gewann der Verbandsligist HSC in Hundisburg gegen Börde Magdeburg.

Das 1:0 fiel mit dem Pausenpfiff. Marcel Helmecke flankte genau auf den Kopf von Chris Markstein, der unhaltbar einköpfte. Das zweite Tor bereitete über links Lukas Mühlisch klasse vor. Seine scharfe Hereingabe nutzte Clemens Berlin zum schön herausgespielten Tor. Wenig später war es wieder Berlin, der mit Glück des Innenpfostens auf 3:0 erhöhte. Nach einem groben Patzer der Magdeburger Abwehrreihe fiel Robin Schütte der Ball vor die Füße und er hatte leichtes Spiel, den Endstand zu erzielen. Stefan Kotullas Distanzschuss und ein Pfostentreffer Eric Strauss waren weitere gute Möglichkeiten. Obwohl noch einige HSC-Akteure fehlten, stimmte das Endergebnis.

Bitter hingegen die Situation am Rande des Spielfelds: Sergio Cristovao konnte der Partie nur als Zuschauer folgen. Unter der Woche wurde im Fachkrankenhaus in Vogelsang ein Kreuzbandriss im linken Knie diagnostiziert. Somit fällt der HSC-Spieler für die komplette Hinrunde aus. Das komplette Team wünscht ihm schnelle Genesung.

Haldensleber SC: Switala - Wojtzyk, Markstein, Siebert, M.Helmecke - Berlin, Hieronymus, Schütte, Folkens, D.Helmecke - Kotulla (46. T.Girke, Mühlisch, Speck, Mäde, Strauss).

Torfolge: 1:0 Markstein (44.) , 2:0 Berlin (65.) , 3:0 Berlin (74.) , 4:0 Schütte (80.).