Gemeinsam mit Pferdefreunden aus der ganzen Region hat der Reitverein Wanzleben am Wochenende seinen 60. Geburtstag mit einem großen Turnier gefeiert.

Wanzleben l Nach 700 Starts in drei Tagen durften die Organisatoren, Richter, Parcoursbauer und die vielen anderen fleißigen Helfer am Montag endlich wieder durchatmen.

"Entgegen der Vorhersagen hatten wir mit dem Wetter Glück. Dadurch war das Turnier auch gut besucht", freute sich Kathrin Müller vom Veranstalter. Gerade am Sonntag pilgerten viele Zuschauer auf das Turniergelände, um sich die großen aber auch die kleinen Reiter anzuschauen. Letztere sorgten in Führzügelwettbewerben mit Kostümen für ein besonderes Highlight.

Sportlich war das Turnier natürlich auch ein Erfolg. 28 Prüfungen, von besagtem Führzügelwettbewerb für Kinder bis hin zur Klasse M für die "Profis", standen auf dem Programm. Und die Reiter aus dem Landkreis Börde konnten sich einige der begehrten Schleifen sichern. Bei den Jüngsten (Jahrgänge 2008-10) gewann Emma Wolter (Hohendodeleben) vor Alexa Müller und Constantin Kühne, die beide den Gastgeber vertraten.

In der M-Dressur landete Isabell Madeleine Klußmann mit Sandero (Eimersleben) auf Platz fünf. Andreas Pasewald aus Neuenhofe wurde auf Gerda im Punktespringen der Klasse M Zweiter. Marleen Thielecke (Ausleben) durfte sich mit Apart und Ben Hur gleich über zwei Gelbe Siegerschleifen freuen. Auch für Kay Körber (Osterweddingen) und Levistina gab es eine solche. Siege in ihren jeweiligen Wettbewerben fuhren unter anderem auch Dirk Schepuck (Eilsleben), Leonie Mendau (Neuenhofe) Jenny Koßmann (Colbitz) und Sina-Sophie Kubiak (Wolmirstedt) ein.

Im Stechparcours wird es spannend

Beim abschließenden M-Springen am Sonntag kamen acht Reiter fehlerfrei ins Stechen. Neben Sieger Falk Römmer (Derenburg) und Lutz Besecke (Ziepel) schafften hier auch der Osterweddinger Kay Körber und Andreas Pasewald, der für Neuenhofe startet, als Dritter und Vierter eine Nullrunde.

   

Bilder