Die Handballerinnen des TSV Niederndodeleben gewannen souverän den Supercup gegen den SV Anhalt Bernburg. Für Trainer Michael Funke waren nach der Partie zwei Spielerinnen besonders entscheidend.

Niederndodeleben l Die TSV-Frauen machten es damit besser als die Männer des SV Langenweddingen, die an gleicher Stelle gegen die SG Kühnau verloren.

Den ersten Ballbesitz nutzte der TSV zur 1:0-Führung, die kurze Zeit später auf 2:0 erhöht wurde. Die Bernburgerinnen spielten ihre Angriffe lange aus und erzielten nach vier Minuten den Anschluss zum 1:2. Durch zwei Kontertore in Folge erhöhten die TSV-Frauen auf 4:1. Der Klassenunterschied war deutlich zu sehen, trotzdem ließen sich die Bernburgerinnen anfangs nicht abschütteln. Sie verkürzten auf 2:4 (9.).

Mit jeder Minute kamen die Niederndodeleberinnen besser ins Spiel. Das 10:4 erzielte nach einem sehenswerten Angriff Anika Wilke. Die Vorentscheidung war damit gefallen. Ina Bruckbauer, in diesem Spiel mit neun Toren erfolgreichste Werferin, stellte in der 24. Minute erstmalig einen Zehn-Tore-Vorsprung zum 15:5 her. Beim Stand von 19:6 pfiffen die gut agierenden Schiedsrichterinnen Claudia Felgentreu und Jennifer Eckert (beide Blau-Rot Coswig) die sehr fair geführte Partie zur Pause.

Die zweite Hälfte begann wie die erste aufhörte. Die Bernburgerinnen fanden nur wenige Möglichkeiten, die gut organisierte Deckung der TSV-Frauen zu durchbrechen. Was dennoch auf das Tor kam, landete meist bei der gut haltenden Vanessa Sichmund, die an diesem Tag gleich fünf Siebenmeter parierte.

Beim 28:8 (43.) durch Conny Bergmann war eine 20-Tore- Führung hergestellt. Das jederzeit sehr fair geführte Spiel wurde über die Stationen 32:10, 36:12 und mit dem letzten Tor drei Sekunden vor Abpfiff durch Anika Wilke mit 40:13 beendet.

Bergemann und Beyer ragen heraus

"Mit der gezeigten Mannschaftsleistung bin ich sehr zufrieden. Nach der langen Vorbereitung, ohne es überbewerten zu wollen, habe ich sehr viel Positives gesehen. Die Mannschaft hat die Dinge, die wir im Vorfeld besprochen haben, gut umgesetzt. Sehr erfreut bin ich über die Leistung von Conny Bergmann und Stefanie Beyer. Beide haben heute gezeigt, warum wir sie zum TSV geholt haben", urteilte Trainer Michael Funke nach der Begegnung.

TSV Niederndodeleben: Sichmund - Beyer, Bruckbauer (9 Tore), Bange (6/3), Wilke (6), Matthei (3), Schottstedt (4), Wollborn (1), Mainka (2), Klöppel (2), Bergmann (7).