Barleben (aib) l Am siebenten Spieltag der Verbandsliga konnte sich der FSV Barleben über einen 2:0-Auswärtssieg bei Mitaufsteiger Dessau 05 freuen. Bereits in der ersten Spielminute fiel das erste Tor für die Barleber. Eine Eingabe von Kalkutschke beförderte Dessaus Wallach zur Barleber Führung ins eigene Tor. Auf der Gegenseite waren die 05`er durch Zacke zweimal gefährlich. Doch Otte und Lenhard klärten die Situation.

Nach einer Viertelstunde ein erneuter Angriff der Barleber: Kalkutschke passte auf Hennecke, der Torwart Broziewski zu einer tollen Parade zwang. Zwei Minuten später spielte Hennecke auf Kalkutschke, der ebenfalls am Dessauer Keeper scheiterte. Dann wurde ein Ball von Kalkutschke auf der Linie geklärt und Hennecke scheiterte im Nachsetzen. Auf der Gegenseite vergab Zacke eine gute Möglichkeit (28.).

Der FSV hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt im Griff und hätte durchaus auch höher führen können. Nach einer Flanke von Hennecke bekam Potyka keinen richtigen Druck hinter den Ball (42.). Kurz vor der Pause klärte Lenhard noch einmal bei einem Kopfball von Schumacher. So blieb es zur Halbzeit bei der knappen Führung der Gäste.

Barleben kam besser aus der Kabine als die Hausherren. Eine Flanke von Heckeroth setzte Kühnast mit dem Kopf zum 2:0 in die Maschen (50.). Auf der Gegenseite vergab Bittner eine gute Möglichkeit. Und nach einer Stunde Spielzeit war Lenhard bei einem Freistoß der Gastgeber zur Stelle. Im Anschluss scheiterte Kühnast mit einem Heber am Dessauer Schlussmann. Barleben hatte das Spiel nun im Griff. So blieb es bis zum Ende und der FSV konnte sich nach einigen Unentschieden mal wieder über drei Punkte freuen.

SV Dessau 05: Broziewski - Wallach, Girke, Sitte, Schumacher (77. Nicoll), Bittner, Zacke, Kupka, Bauer (65. Heisig), Kaluza, Gerstmann

FSV Barleben 1911: Lenhard - Otte, Prinz, Löw, Weiß, Matthias, Potyka (83. Hennig), Hennecke, Kalkutschke (90. Schipke), Heckeroth, Kühnast (79. Gödicke).

Torfolge: 0:1 Wallach (1., Eigentor), 0:2 Kühnast (50.).