Als Favoriten treten die Fußballer des Haldensleber SC und des FSV Barleben zu ihren Partien am Wochenende an. Die Barleber spielen schon heute, die Haldensleber einmal mehr erst am Sonntag. Anpfiff ist jeweils 14 Uhr.

Landkreis l Der Kontrahent des FSV Barleben heißt 1. FC Bitterfeld-Wolfen. Christoph Schindler, der gemeinsam mit René Heckeroth den verhinderten Trainer Mario Middendorf vertritt, ist gut informiert: "Ich habe sie mir in Stendal angeschaut. Das ist eine Mannschaft mit einer guten Grundordnung, die schnelle Konter spielen kann." Also ein ähnlicher Gegner wie der OSC, gegen den es in der Vorwoche einen 4:2-Sieg gab. "Wir wollen definitiv darauf achten, dass dieses Mal wieder die Null steht", gibt Schindler die Marschroute aus. Dabei können die Barleber beinahe auf den vollen Kader zurückgreifen. Lediglich Torsten Kühnast fehlt. SR: Michael Damke - Benjamin Petri, Marco Peters

Der HSC gewann zuletzt gegen den 1. FC Romonta Amsdorf mit 3:0 und steht mit 23 Punkten auf Platz fünf, nur einen Zähler hinter Spitzenreiter Piesteritz. Sein morgiger Gastgeber, der 1. FC Lok Stendal, belegt mit 14 Punkten Position elf.

Von einer eindeutigen Angelegenheit will Haldenslebens Co-Trainer André Linzert aber nicht sprechen: "Wir müssen aufgrund der vielen Verletzten einfach von Woche zu Woche schauen. Wegen seiner fünften Gelben Karte wird uns auch Chris Markstein fehlen. Aber wir wollen trotzdem in erster Linie ein positives Ergebnis einfahren." Gegen den Konkurrenten aus der Altmark erwartet Linzert ein schweres Spiel, zumal Stendal besser ist, als der aktuelle Tabellenstand zeigt. Dass es für die Rolandstädter in ihren Auswärtsspielen bislang nur mittelmäßig lief, hat mehrere Gründe. "Man muss dabei das Gesamtpacket betrachten: Zuhause wie auch auswärts versuchen wir in etwa taktisch gleich zu spielen. Aber die Heim-Mannschaften sind gegen uns deutlich aggressiver und an vielen Stellen war auch Pech dabei. Wenn wir vorne einige Tore mehr machen würden, dann sähe die Bilanz deutlich besser aus", erklärte Linzert. Neben dem Ausfall von Markstein wird wahrscheinlich auch Tim Girke fehlen. SR: Sven Schweinefuß - Marcus Peter, Tim Heyer