Heinrichsberg (hmü) l In der Bördeliga, Staffel 1, hat der SSV Heinrichsberg sein Heimspiel am 13. Spieltag verloren. Gegen Eintracht Ebendorf unterlag das Team von Trainer Grigoleit mit 3:5 (1:3). In der Tabelle rutscht der SSV auf Platz sieben ab, die Eintracht belegt Rang vier.

Der Gastgeber ging in der 17. Minute durch einen direkt verwandelten Freistoß von Kevin Schulz mit 1:0 in Führung. Ebendorf ließ sich davon aber wenig beeindrucken und glich durch Björn Hausbrandt drei Minuten später aus. Unmittelbar danach verwandelte Daniel Wolff einen Elfmeter zur 2:1-Führung für die Gäste. Nils Röhlinger war zuvor im Strafraum gefoult worden. Als Maximilian Salender in der 25. Minute mit einem satten Volleyschuss aus gut 30 Metern SSV-Schlussmann Derek Barker überwand, schien die Eintracht eindeutig auf der Siegerstraße zu sein. Nach der Pause änderte sich das Spielgeschehen aber völlig. Die Hausherren agierten nun bissiger und vor allem Mario Renner stellte die Eintracht-Abwehr vor große Probleme. Schulz verkürzte in der 54. Minute auf 2:3, als er einen an Renner verübten Foulelfmeter sicher verwandelte.

Die Gäste waren nun sichtlich verunsichert. Selbst nach der Gelb-Roten Karte für Michael Budna spielte der Gastgeber überlegen. Erst als Enrico Litzroth in der 71. Minute das 4:2 erzielte, schien das Spiel gelaufen. Schulz war es in der 76. Minute erneut, der durch sein Tor zum 3:4 noch einmal Hoffnung gab. Die Entscheidung fiel in der 89. Minute, als Frank Schneider zum 5:3 traf.

SSV Heinrichsberg: Barker - Seidewitz, Budna, Pilatzki, Moritz, Görsch, Möhring, Renner, Schulz, Zeitler, Joneleit.

Eintracht Ebendorf: Wille - Kutschmann, Frome, Salender, Röhlinger (90. Delegan), Lange, Haupthoff, Hausbrandt, Litzroth (78. Schneider), Morgenroth, Wolff.

Torfolge: 1:0 Schulz (17.), 1:1 Hausbrandt (20.), 1:2 Wolff (23. FE), 1:3 Salender (25.), 2:3 Schulz (54. FE), 2:4 Litzroth (71.), 3:4 Schulz (76.), 3:5 Schneider (89.).