Im Spitzenspiel der Bördeliga hat sich der Spitzenreiter SV Hohendodeleben gegen die Verfolger aus Osterweddingen mit 2:0 Toren durchgesetzt und seinen Vorsprung ausgebaut.

Hohendodeleben l Die Hohendodeleber hatten nach Wochen endlich mal wieder ein Heimspiel, da die beiden letzten Gäste jeweils kurzfristig abgesagt hatten. Vor einen ordentlichen Kulisse gab es auch kein großes Abtasten. Den ersten gefährlichen Abschluss verzeichnete die Heimelf. Nach einem schönen Diagonalball scheiterte Hentschel am stark reagierenden Gästekeeper. Die Dodeleber machten weiter Druck und wurden nach elf Minuten belohnt, als Steve Dammering einen abgewehrten Schuss zur umjubelten Führung ins Tor schob.

Danach verflachte das Spiel zusehends. Der OSV stand kompakt und erarbeitet sich ein leichtes Übergewicht im Mittelfeld, Chancen blieben jedoch Mangelware. Auf der anderen Seite hatte Tobisch nach Flanke von Meyer eine gute Chance, vergab diese jedoch. SVH-Torhüter Lüning musste in der ersten Halbzeit nur einmal richtig zupacken, einen Freistoß holte er aus dem Kreuzeck. Mit der verdienten Führung ging es in die Kabinen.

Die zweite Hälfte begann zerfahren, aber nach und nach gewannen die Hausherren die Oberhand. In der 54. Minute sah Klaus vom OSV nach wiederholtem Foulspiel die Gelb-Rote Karte. Wer jetzt dachte, das Spiel sei gelaufen, sah sich getäuscht. Der OSV versuchte alles, um den Ausgleich zu erzielen. Jedoch gab es keinen einzigen nennenswerten Schuss auf das Gehäuse des SVH. Als Tobisch in der 71. Minute im Strafraum zu Fall gebracht wurde, nahm sich SVH Verteidiger Anton den Ball und verwandelte sicher zu seinem achten Saisontreffer.

Jetzt war die Gegenwehr gebrochen und der SVH hätte durchaus noch höher gewinnen können. Doch weder Meyer noch Marschke konnten den Ball im OSV-Gehäuse unterbringen. So blieb es am Ende beim verdienten 2:0-Heimsieg des SVH, der damit seinen Vorsprung auf den direkten Verfolger auf sechs Punkte ausbaute. Schiedsrichter Salewski und sein Assistent zeigten bei der umkämpften und nicht einfach zu leitenden Partie eine gute Leistung.

Hohendodeleben: Lüning - Gödicke (65. Hoheisel), Hampel, Anton, Hentschel, Marschke (80. Leiding), Meyer, Berheine, Schulze, Tobisch, Dammering (50. Günther).

Osterweddingen: Klebe - Karasek, Thiede (46. Schröder), Junghans (82. Käding), Jaumann (38. Falkenberg), Müller, Markowski, Klaus, Loof, Grabau, Klipp.

Torfolge: 1:0 Dammering (11.), 2:0 Anton (71. FE).

Schiedsrichter: Stefan Salewski - Dietmar Meyer.

Zuschauer: 87.