Barneberg l Am vergangenen Sonntag ging auf dem Barneberger Sportplatz eine Ära zu Ende. Vor dem Anpfiff des Fußballspiels der Spielgemeinschaft Barneberg-Hötensleben gegen Hakenstedt-Wormsdorf wurde Sören Bormann vom Vereinsvorsitzenden, Hans-Werner Frieß, verabschiedet. Vor fast genau 20 Jahren begann der damals 17-jährige Sören Bormann seine Fußballkarriere beim Barneberger SV "Rot-Weiß". "Ich habe nur für Barneberg gespielt", war von ihm bei seinem Abschied etwas wehmütig zu hören. Vor einem Jahr warf ihn eine Verletzung zurück und nun hatte sich Sören Bormann schweren Herzens entschieden, nicht mehr auf das Spielfeld aufzulaufen. Ein Erinnerungsgeschenk gab es von seinen Sportskameraden. "Natürlich bleibe ich dem Verein treu, auch wenn ich selbst nicht mehr spiele.", so Bormann, der danach seine Mannschaft vom Spielfeldrand aus anfeuerte.