Das erste Wochenende des neuen Jahres nutzte der Eilslebener SV zur Durchführung seines Turnierwochenendes.

Eilsleben l Am Samstag fanden gleich zwei Herrenturniere in Eilsleben statt. Zunächst war die zweite Mannschaft des ESV Gastgeber für den Audi-Cup, zu dem fünf weitere Mannschaften eingeladen worden waren. Neben den A-Junioren des ESV waren der SV Seehausen II, der Ummendorfer SV II, die SG Hakenstedt/Wormsdorf und die Teutonia aus Siegersleben zu Gast. Gespielt wurde im "Jeder gegen jeden"-System.

Zur allgemeinen Überraschung setzten sich am Ende die jüngsten Teilnehmer des Turniers durch. Die A-Junioren des ESV verloren kein Spiel. Lediglich gegen die SG HaWo und gegen die zweite Mannschaft des USV mussten sie eine Punkteteilung hinnehmen. Auf dem zweiten Platz landeten die Nachbarn aus Ummendorf von Seehausen, den zweiten Herren aus Eilsleben, Siegersleben und der SG Hakenstedt/ Wormsdorf. Torschützenkönig wurde Kai Schmiede, der acht Treffer für den SV Seehausen II erzielen konnte. Zum besten Torhüter wurde Jonas Daus von den ESV A-Junioren gewählt.

Der Eislebener SV möchte sich bei allen Mannschaften, Schiedsrichtern, Zuschauern, Helfern und dem Turniersponsor, dem "Autohaus Eilsleben", recht herzlich bedanken.

Platzierungen:

1. ESV A-Jugend 14:6 11

2. USV II 13:7 10

3. SV Seehausen II 18:8 9

4. ESV II 12:10 9

5. Teutonia Siegersleben 4:19 3

6. SG Ha/Wo 1:12 1

Das zweite Herrenturnier begann um 20 Uhr. Gespielt wurde um den vom "Autohaus Eilsleben" gesponserten "VW-Cup". Die Eilslebener I. Herren als Gastgeber luden sich zu diesem Event einige Hochkaräter ein. Das Teilnehmerfeld des Turniers wurde neben dem ESV aus den Verbandsligisten TSV Völpke und Haldensleber SC, dem Kreisoberliga Spitzenreiter aus Seehausen und dem Ummendorfer SV sowie dem Titelverteidiger aus Harbke gebildet.

Gut 200 Zuschauer sahen ein spannendes Turnier, bei dem der Gastgeber mit seiner Platzierung am Ende wohl nicht zufrieden war.

Ansonsten gab es viele gute Spiele. Am Ende machte der TSV Völpke das Rennen. Überraschenderweise verwies der SV Seehausen den HSC auf den dritten Platz und wäre mit nur einem geschossenen Tor mehr sogar Turniersieger geworden. Der Titelverteidiger aus Harbke musste sich in diesem Jahr mit Platz vier zufrieden geben und der Gastgeber fand sich ohne Punkt auf dem letzten Platz hinter dem USV wieder. Bei der Siegerehrung wurde Marian Kunth vom SV Seehausen noch zum besten Turniertorhüter gewählt. Die Torjägerkrone konnte René Hasse vom Haldensleber SC. Er schoss sechs der 17 Tore seiner Mannschaft.

Tabelle:

1. TSV Völpke 17:6 13

2. SV Seehausen 15:4 13

3. Haldensleber SC 17:8 9

4. Harbker SV 11:13 6

5. Ummendorfer SV 6:22 3

6. Eilslebener SV 2:15 0