Aschersleben (bla) l Am Sonnabend hat sich der Oscherslebener SC am sehr gut besetzten Hallenturnier des SV Lok Aschersleben beteiligt und belegte einen guten zweiten Platz. Neben dem OSC waren der Oberligist Askania Bernburg, Verbandsligist Preussen Magdeburg, die Landesligisten Stahl Thale und Lok Aschersleben sowie die Landesklassevertretung des SV Westerhausen am Start.

Gleich im ersten Turnierspiel, bekam es der Club mit dem Gastgeber zu tun. Diese Aufgabe wurde souverän gelöst (3:0). Aber schon im zweiten Spiel verschenkten die Bodestädter den möglichen Turniersieg, denn Stahl Thale unterlag man nach einer Reihe individueller Fehler 1:4.

Im nächsten Duell besiegte der OSC die Preussen aus Magdeburg mit 3:1, danach trennte man sich von Askania Bernburg 2:2. In ihrem letzten Spiel gegen Westerhausen ließen die Schützlinge von Trainer Mirko Sauerbach nichts anbrennen, gewannen sicher 4:2. Turniersieger wurde recht souverän Stahl Thale, das sich sogar im letzten Spiel eine 2:4-Niederlage gegen Lok Aschersleben leisten konnte. Dritter wurde Westerhausen. Dahinter landete der Gastgeber - immerhin noch vor Preussen und Askania. Wobei man berücksichtigen muss, dass diese nicht mit der allerersten Garnitur antraten.

Beim OSC war man insgesamt mit dem Auftritt zufrieden, trauerte allerdings der 1:4-Pleite gegen Thale hinterher.

Oscherslebener SC: Koch - Freisleben (1 Tor), Gerwien, Jordan, Beck (2), Falkenberg (3), Rasch (1), Tino Ahlemann (1), Byminia (2), Hahn (3).

Tabelle

1. Stahl Thale 15:8 12

2. OSC 13:9 10

3. SV Westerhausen 12:11 7

4. Lok Aschersleben 10:15 5

5. Preussen MD 7:10 4

6. Askania Bernburg 9:13 4