Am Sonnabend haben in Eilsleben die letzten beiden Vorrundengruppen bei den F-Junioren ihre Endrundenteilnehmer ausgespielt. Die Finalrunde findet am 7. Februar an gleicher Stelle statt.

Eilsleben (sku) l In der Vorrundengruppe 4 qualifizierte sich der Oscherslebener SC als Sieger für die Endrunde in Eilsleben. Zudem darf sich auch die JSG Irxleben/Niederndodeleben II über das Weiterkommen freuen. Die Spielgemeinschaft sicherte sich den Platz als bester Gruppenzweiter aller Teilnehmer. In der fünften und letzten Staffel schaffte die SG Blau-Gelb Alleringersleben den Sprung in die nächste Runde. Damit haben sich folgende Vereine für das Finale am 7. Februar ab 10 Uhr qualifiziert: Osterweddinger SV, SG Blau-Gelb Alleringersleben, Oscherslebener SC, JSG Irxleben/Niederndodeleben II, SG Eintracht Ebendorf und die JSG Hötensleben/Völpke.

Der OSC war in seiner Gruppe von Beginn an das Maß der Dinge. Zum Auftakt gab es gegen den SV Blau-Gelb Ausleben einen überdeutlichen 11:0-Erfolg. Auch im zweiten Spiel ließ der Favorit seinem Torhunger weiter freien Lauf. Die JSG Irxleben/Niederndodeleben II, am Ende immerhin Gruppenzweiter, wurde mit 6:1 besiegt. Lediglich die dritte Partie gegen den Bebertaler SV war mit einem 3:1 etwas knapper. Zum Abschluss gab es noch ein 10:0 gegen die JSG Großes Bruch. Somit wurde der OSC mit zwölf Punkten und 30:2 Toren überlegen Gruppensieger. Irxleben/Niederndodeleben II holte mit neun Zählern und 20:8 Treffern den Startplatz für den besten Gruppenzweiten.

In Gruppe 5 zeichnete sich ein ähnliches Bild ab, allerdings mit weniger deutlichen Ergebnissen. Alleringersleben gewann zum Auftakt 4:1 gegen Empor Wanzleben, danach folgte ein 3:0 gegen Wolmirstedt. Zittern musste die SG dann im Spiel gegen Angern/Rogätz/Loitsche-Zielitz. Doch mit einem 2:1-Erfolg blieb das Team weiter ungeschlagen. Im letzten Spiel gab es noch ein 7:3 gegen Seehausen, das mit null Punkten Letzter wurde. Somit holte Alleringersleben ebenfalls zwölf Punkte und darf an der Endrunde teilnehmen. Mit nur vier Gegentreffern hatte die JSG Angern die beste Abwehr in der Gruppe.