Am 7. März fand in Oschersleben das C-Finale der Landesmeisterschaften der U14-Volleyballerinnen statt.

Oschersleben l Die Mädchen des Oscherslebener SC mussten zunächst gegen Eintracht 91 Güsten II antreten.

Die Gastgeberinnen waren hochmotiviert und dominierten das Spiel. Anschließend ging es gegen den VV 1984 Kleinpaschleben. Und auch die zweite Begegnung verlief ganz nach dem Willen des OSC. Die Oschersleberinnen setzten sich durch gute Angaben und platzierte Bälle Punkt für Punkt ab und gewannen beide Sätze und somit auch das Spiel. In der dritten Partie hieß der Gegner TSV Reichardtswerben II, der später Sieger wurde. Im ersten Satz erspielten sich die OSC-Mädchen zunächst einen kleinen Vorsprung.Reichardtswerben holte zum Ende hin auf, sodass es noch einmal spannend wurde. Der Heimsechser konzentrierte sich wieder und entschied den ersten Satz für sich. Der zweite verlief recht ausgeglichen, mit dem glücklicheren Ende für den TSV. Daher ging es im dritten Satz um die Entscheidung. Der war von Beginn an eine sehr enge Angelegenheit, Reichardtswerben setzte sich mit einem knappen 19:17-Erfolg gegen den OSC durch. Im vierten und letzten Spiel musste der OSC gegen die WSG Reform Magdeburg spielen. Die Bodestädterinnen ließen nach der verlorenen Partie aber nicht die Köpfe hängen und gewannen souverän mit 2:0.

Damen spielen morgen

Somit sicherten sich die Mädchen der U14-Jugendstaffel in ihrer ersten Saison den zweiten Platz im C-Finale der Landesmeisterschaften. Die Trainerinnen Annett Beuke und Franziska Langer waren am Ende sehr stolz auf ihre Spielerinnen und lobten die hervorragende Leistung. Am morgigen Sonnabend findet der Abschlussspieltag der OSC-Damenmannschaft in der Oschersleber Sporthalle "Am Bruch" statt. Die Spielerinnen hoffen auf reichlich Unterstützung.

Ergebnisse:

Eintracht 91 Güsten II - OSC15:25; 14:25

VV 1984 Kleinpaschleben - OSC13:25; 14:25

TSV Reichardtswerben II - OSC23:25; 25:23; 19:17

OSC - WSG Reform Magdeburg25:13; 25:18

Oscherslebener SC: Hannah Brandt, Michelle Hartmann, Hanna Arndt, Lisanne Ihlenburg, Paula Schmidt, Leah Töpfer, Leonie Tkaczyk, Anne-Kathrin Eilig.

Trainer: Annett Beuke und Franziska Langer.