Wolmirstedt (bor) l Über 300 Läuferinnen und Läufer haben sich zu den am Sonnabend im Wolmirstedter Sportkomplex Küchenhorn stattfindenden Bezirksmeisterschaften im Crosslauf vorangemeldet. Um 10 Uhr eröffnen 52 Läuferinnen der AK 8/9 die Veranstaltung über 1,3 Kilometer. Die gleiche Distanz haben auch die M 08/09 (31 Teilnehmer um 10.10 Uhr) und die W 10/11 (53 Teilnehmer um 10.20 Uhr) zurückzulegen. Um 10.30 Uhr schickt der Starter die zehn- und elfjährigen Jungen (35 Teilnehmer) auf die 1,8-Kilometer-Distanz. Die gleiche Strecke müssen auch die 33 Mädchen der Altersklasse zwölf und 13 um 10.45 Uhr zurücklegen.

2,7 Kilometer stehen für die AK M 12/13 (30 Teilnehmer) um 11 Uhr auf dem Programm. 22 Mädchen der AK 14/15 kämpfen ab 11.15 Uhr um Medaillen und Meistertitel über ebenfalls 2,7 Kilometer. Auf der 3,6-Kilometer-Strecke (11.30 Uhr) laufen die 14- und 15-jährigen Jungen (16 Teilnehmer) zusammen mit der weiblichen Jugend U20 (4 Teilnehmer) und U18 (2 Teilnehmer). Im letzten gemeinsamen Rennen des Tages über 4,5 Kilometer haben fast 30 Läuferinnen und Läufer der Altersklassen männliche Jugend, U20 und U18, der Männer, Frauen, Senioren und Seniorinnen gemeldet.

Im Feld der zahlreichen Teilnehmer aus 20 Vereinen des Bezirkes Magdeburg sind auch aus Sicht der Bördekreisläufer einige junge Nachwuchsathleten mit Medaillenchancen am Start. So gehen Maike Jakob (W10) und Sophie Albrecht (W11) aussichtsreich für die Wolmirstedter auf die Strecke. Aber auch Paula Sommer (Wolmirstedt) und Leonie Gerike (Haldensleben) werden sich einen ordentlichen Zweikampf in der weiblichen Jugend U18 liefern. Die Haldensleber Lena Zimmermann (W14) oder Lucas Keweloh (M15) wollen ebenfalls um eine Podestplatzierung mitlaufen. Die Wolmirstedter Lukas Lembcke und Julian Weber möchten sich gegen die starken Läufer Tim Scheschonk und Toni Gehne vom Sportclub Magdeburg in der MJ U18 behaupten.

Nach den derzeitigen Wetterprognosen werden die Teilnehmer auch angenehme Laufbedingungen vorfinden. Die Organisatoren mussten allerdings eine Änderung an der Strecke vornehmen. Nachdem nun alle Teilnehmer auf der neuerbauten Anfahrtsstraße das Sportgelände erreichen können, ist ein Belaufen der Strecke außerhalb der Sportstätte derzeit noch nicht möglich. Die gesamte Distanz muss nun innerhalb des Sportkomplexes bewältigt werden. Aber auch der neue Streckenverlauf ist aufgrund des feuchten Untergrundes nicht einfach zu bewältigen.