Wolmirstedt (rla) l Kali Wolmirstedt verliert beim Tabellennachbarn Preussen Schönhausen denkbar knapp mit 31:30 Toren. So dicht dran waren die Ohrestädter lange nicht, denn in den letzten Spielen gab es immer klare Ergebnisse für die Altmärker.

Standesgemäß begann die Partie. Der Gastgeber legte furios los, führte schnell mit 3:0. Kali hatte bis dahin Mühe mit der gegnerischen Abwehr und der eigenen Chancenverwertung. Zum Glück ließ Schönhausen in dieser Phase vor allem nach Kontern etliche Möglichkeiten aus, so dass Kali nach und nach ins Spiel fand. Zum Erstaunen der Schönhauser Fans stand es plötzlich 4:3 für Wolmirstedt. Schönhausen war gewarnt und verstärkte seine Angriffsbemühungen. Vor allem mit Kontern und druckvollem Spiel aus dem Rückraum punktete der Gastgeber und zog bis auf 12:8 (19. Min.) davon. Die Kunert-Sieben ließ sich an diesem Tage jedoch nicht abschütteln. Immer wieder wurde Palme am Kreis freigespielt. Entweder er verwandelte sicher oder war nur Siebenmeter reif zu stoppen. Da auch Döring mit "durchgesteckten" Würfen ein ums andere Mal erfolgreich war, holte Kali nicht nur auf, sondern war kurz vor der Pause beim 16:15 wieder dran.

Nach dem Seitenwechsel hatten zunächst die Ohrestädter mehr vom Spiel. Die gut aufgestellte Abwehr kämpfte um jeden Ball und im Angriff wurde klug kombiniert und geduldig auf die klare Chance gewartet. Lohn war eine 22:20-Führung (41.). Danach zeigte der Gastgeber jedoch, wer Herr im Hause ist. Das wuchtige Angriffsspiel und klasse Gegenstöße zeigten Wirkung und brachten Preussen 27:24 nach vorne. Aber auch jetzt gab Wolmirstedt nicht auf. Mit großem Kampfgeist wurde um den erneuten Anschluss gerungen und beim 27:27 war alles wieder offen. Danach legte Schönhausen noch einmal zu und zog auf 30:27 (55.) davon. Alle glaubten an die Vorentscheidung, aber das war es noch nicht. Kali-Keeper Kuhlmann lief nach einem Kopftreffer zur Höchstform auf und entschärfte mehrere Hundertprozentige. Als Heimesath kurz vor Schluss den 30:30 Ausgleich erzielte, war eine Überraschung möglich. Schönhausen gelang mit Glück und Können der 31. Treffer, während Kali in den Schlusssekunden den möglichen Ausgleich vergab. Schade, denn nach vielen klaren Niederlagen war Schönhausen an diesem Tage zu packen.

Spielfilm: 3:0; 3:3; 3:4; 4:5; 5:5; 9:7; 12:8; 16:15; 17:16; 20:22, 23:23; 27:24; 27:27; 30:27, 30:30; 31:30.

Wolmirstedt: Kuhlmann, , Heimesath (10/5), , Doering (10/2), Paul (2), M. Beymann (2), Palme (4), Laaser (2), Wetterau.