Nach dem etwas mühevollen Heimsieg gegen die Oberliga-Reserve von Medizin Magdeburg eroberte der TTC Gröningen mit einem Unentschieden beim TTC Börde Magdeburg III vorübergehend den zweiten Tabellenplatz.

Landkreis l Während die Abstiegskandidaten SV Altenweddingen und Oscherslebener SC am zurückliegenden Spieltag Niederlagen hinnehmen mussten, tauschte der TTC Gröningen mit dem bisherigen Tabellenzweiten, TTC Börde Magdeburg III, unter Berücksichtigung von zwei weniger ausgetragenen Spielen der Börde-Dritten, die Plätze.

TTC Gröningen - Medizin Magdeburg II 9:6. Die Gastgeber gingen nach den Siegen von Ju. Giese/Belger im ersten und Mallin/Je. Giese im dritten Doppel mit 2:1 in Führung, nachdem Becker/Sauer gegen das erste Doppel der Mediziner in drei Sätzen verloren.

In beiden Einzeldurchgängen traf Gröningen auf heftige Gegenwehr der noch nicht aller Abstiegssorgen ledigen Magdeburger. Achtmal musste ein Gröninger im Entscheidungssatz an den Tisch und konnte diesen fünfmal als Sieger verlassen. Nach dem ersten Durchgang führte Gröningen bereits 7:2, bevor nach der glatten Drei-Satz-Niederlage von Dennis Becker gegen Martin Hinz etwas Sand ins TTC-Getriebe kam und die Medizin-Reserve auf 7:6 verkürzte. Jetzt wurde es noch einmal eng. Aber nach Jens Gieses klarem und Christopher Belgers knappem Sieg im unteren Paarkreuz stand der Gesamterfolg fest.

Gröningen: Becker (1), Ju. Giese (0,5), Mallin (1,5), Sauer (1), Je. Giese (2,5), Belger (2,5).

TuS Haldensleben II - SV Altenweddingen 14:1. Die Sülzetaler standen beim Tabellenführer auf verlorenem Posten. In allen drei Doppeln gelang ihnen noch nicht einmal ein Satzgewinn. Lediglich in den Einzeln hatten die Blau-Gelben die Chance, das Ergebnis etwas freundlicher zu gestalten. Aber Christian Hartung, der einen 0:2-Satzrückstand ausbügelte, sowie Christoph Raup und Patrick Klemme, der zuvor den Ehrenpunkt gegen Stefan Karpe erkämpfte, unterlagen allesamt im fünften Satz.

SVA: Pingel, Ramisch, Hartung , Raup, Miska, Klemme (1).

Medizin Magdeburg II - Oscherslebener SC 12:3. Der Tabellenletzte kam beim Tabellenachten gewaltig unter die Räder. Zwar hatten die Bodestädter mit den zwei durch Froböse/Behrens und Meißner/B. Fiedler gewonnenen Doppeln einen guten Start, konnten aber den Gastgebern in den Einzeln beider Durchgänge, bis auf den Sieg von Steffen Fiedler im letzten Einzel gegen Laube, kein Paroli bieten.

OSC: Meißner, Froböse , B. Fiedler, Behrens (alle 0,5), St. Fiedler (1) Schmieder.

TTC Börde Magdeburg III - TTC Gröningen 8:8. In einem Spiel auf Augenhöhe mit dem direkten Konkurrenten um Platz zwei musste Börde zwei Spieler an die zweite Mannschaft abtreten, die durch Henning Wilckens und Klaus Bauske aus der fünften Mannschaft ersetzt wurden.

Gröningen erwischte den besseren Start und konnte die ersten beiden Doppel durch Ju. Giese/Belger und Becker/Sauer mit jeweils 3:2 für sich entscheiden, bevor Mallin/Je. Giese das dritte Doppel Pohl/Handte überlassen mussten. Die erste Einzelrunde gestaltete sich ausgeglichen. Niederlagen von Julian Giese (1:3 -Kersten) und Dennis Becker (2:3 -Hoppe) folgten Siege von Nico Sauer (3:0 -Pohl), Michael Mallin (3:0 -Handte) und Christopher Belger (3:0 -Wilckens). Etwas Pech indes hatte Jens Giese, der gegen Ersatzspieler Klaus Bauske in fünf Sätzen den Kürzeren zog.

Auch die zweite Einzelrunde blieb ausgeglichen. Die Niederlage von Becker gegen Kersten glich Julian Giese gegen Hoppe postwendend aus. Nach weiteren Siegen von Mallin und Belger musste beim Stande von 8:7 das Schlussdoppel entscheiden, das Ju. Giese/Belger in fünf Sätzen gegen Hoppe/Wilckens verloren.

Gröningen: Becker (0,5), Ju. Giese (1,5), Mallin (2), Sauer (1,5), Je. Giese (1), Belger (2,5).

Oscherslebener SC - TTC Wolmirstedt 6:9. Der OSC geriet nach den Doppeln mit 1:2 in Rückstand, weil nur Froböse/Behrens (3:1 -Fänger/Lutter) erfolgreich waren, während Meißner/B. Fiedler (1:3 Wolff, jun./Ohrstedt) das erste und Schmieder/Gröber 1:3 -Wolff, sen./Harwig) das dritte Doppel den Gästen überlassen mussten. Mit einem ausgeglichenen erster Durchgang, in dem Björn Fiedler (3:0 -Ohrstedt), Sascha Behrens (3:1 -Lutter) und Steffen Fiedler (3:2 -Harwig) punkteten, blieb der Club bis zum 4:5 dran. Nachdem Frank Meißner (1:3 -Wolff, jun.), Jörg Froböse (0:3 -Fänger) und Karl-Heinz Schmieder (0:3 -Ohrstedt) auch ihr zweites Einzel verloren, genügten die Siege von Björn Fiedler (3:2 -Wolff, sen.) und Sascha Behrens (3:0 -Harwig) nicht, um die knappe Niederlage zu verhindern.

OSC: Meißner, Froböse (0,5), B. Fiedler (2), Schmieder, Behrens (2,5), St. Fiedler (1).