Landkreis (dre) l In der Kreisoberliga, Staffel B, hat der SV Seehausen III gegen den Völpker TTV mit 2:8 verloren. Im Spiel des Tabellenletzten gegen den Ersten war die Favoritenrolle klar verteilt, dennoch dauerte die Begegnung zwei Stunden. Das Doppel Stefan Kreibich/Detlef Rennau verlor gegen Thomas Müller/Max Kindler mit 0:3, waren in zwei Sätzen mit 11:13 und 9:11 aber auf Augenhöhe. Das Doppel Siegfried Jackowicz/Michael Wawrczynski glich zum 1:1 aus. Die beiden ersten Einzel gewannen die Völpker Gerharde Hoffmann und Stefan Michalke jeweils mit 3:1. Das Spiel Wawrczynsnki gegen Kindler war nichts für schwache Nerven, am Ende siegte der Seehäuser mit etwas mehr Glück (-10; 7; -11; 13; 13). So eng konnte nur noch Kreibich zwei Sätze (11; -10) gegen Michalke gestalten. Die übrigen Spiele gewannen die Völpker mit 3:0.

SV Seehausen III: Jackowicz (0,5 Punkte), Kreibich, Wawrczynski (1,5), Rennau.

Völpker TTV: Hoffmann (2), Michalke (2), Müller (2,5), Kindler (1,5).

Oscherslebener SC III - SV Altenweddingen IV 8:2. Der OSC gewann auch sein viertes Heimspiel der Rückrunde gegen den SVA. Das Doppel Michael Kitt/Michael Lange lag gegen Eberhard Klemme/Chris-Marvin Hahmann bereits 1:2 zurück, konnte aber auf 2:0 für die Hausherren erhöhen. Der siebte Punkt war ebenfalls ein Fünfsatzsieg, Dr. Jürgen Bien gegen Eberhardt Klemme. Die zwei Erfolge der Gäste gingen an die jungen Luise Hellwig und Hahmann gegen Kitt. Obwohl je vier Spiele mit 3:0 und 3:1 endeten, wurde ein Viertel erst in der Verlängerung entschieden.

Oscherslebener SC III: Stäudte (2,5), Dr. Bien (2,5), Kitt (0,5), Lange (2,5).

SV Altenweddingen IV: K. Klemme; E. Klemme; Hellwig (1), Hamann (1).

TSV Hornhausen - SV Gunsleben 6:8. Die heimstarken Hausherren verloren am Ende knapp, weil die Gäste ausgeglichener besetzt waren, Ersatzspieler Andreas Horn aus der dritten Mannschaft (2. KK) nicht punkten konnte und Stefan Peine nicht zu seiner gewohnten Stärke fand. Jede Mannschaft gewann drei Fünfsatzspiele. Dietmar Hermes siegte zuerst gegen Ralf Baesler (6;-12;3;-9;13), kurz darauf unterlag er Rüdiger Buchholz trotz einer 2:0-Führung noch knapp (-7;-11;-10). Peine verlor zwei Einzel am Ende im fünften Satz gegen Armin Bergemann und Christian Schmidt. Vor der letzten Einzelrunde führten die Gäste mit 6:4. In den nächsten Begegnungen setzten sich die höher eingestuften Spieler durch, 5:7. Dann führte Schmidt (4.) gegen Hermes (2.) mit 2:0, aber der TSV-Spieler verkürzte noch einmal. Buchholz ließ mit einem klaren Sieg nichts mehr anbrennen.

TSV Hornhausen: Hecht (3,5), Hermes (2,5), Peine, Horn.

SV Gunsleben: Baesler (1,5), Buchholz (2,5), Bergemann (2), Schmidt (2).

Harbker SV - SV Hötensleben II 8:4. Mit dem HSV-Sieg geht der Wettkampf an der Tabellenspitze mit Völpke weiter. Überraschend verlor Mhin Duc Ngynan gegen Alexander Uhl mit 0:3, auch wenn in zwei Sätzen erst in der Verlängerung. In seinem letzten Einzel musste er bis in den fünften Satz gehen. Zuvor führte Gerd Uhe gegen Steve Traurig mit 2:0, verlor dann aber mit 9:11. Danach unterlag er Ngynan und anschließend Jürgen Herzke.

Harbker SV: Thude (3), Uhl (2), Uhe (0,5), Friese (2,5).

SV Hötensleben II: Ngynan (1), Wieczorek; Traurig (1,5), Herzke (1,5).