Haldensleben (cbe). Die Fußball-Verbandsligapartie des TSV Völpke gegen den Haldensleber SC ist das klassische Beispiel "David gegen Goliath". Am Sonnabend steht ab 14 Uhr das Kreisduell an. Wenn alles normal läuft, dann sollten die Kreisstädter drei Punkte mit auf die Heimreise nehmen, auch wenn es sich bei der Begegnung um ein Kreisderby handelt. Zu krass sind die Unterschiede zwischen beiden Teams. Der HSC hat Blickkontakt zur Tabellenspitze, Völpke dagegen kämpft knallhart gegen den Abstieg. Der TSV kam am vergangenen Wochenende um eine weitere Niederlage in Stendal (0:2) nicht herum. Auf Seiten der Gäste haben sich außer dem in Piesteritz erneut verletzten Stephan Pientak, Steven Herold (Kreuzband) und Christian Madaus (Muskelfaserriss) wieder beim Mannschafts-Training eingefunden. Will der HSC im Medaillen-Rennen bleiben, dann kann er sich in Völpke auf ein Geduldsspiel einstellen. In dieser Spielzeit gelang der Bennert-Elf nur ein Heimsieg (gegen Arnstedt 2:1). Gegen den HSC gab es daheim noch nie einen vollen Erfolg. SR: Alexander Kroll/Uwe Biermann/Christoph Lampe