Nach dem Saisonauftakt in der Vorwoche im Waldstadion legten die Leichtathleten des Haldensleber SC am Sonn-abend in Schönebeck noch einmal kräftig nach. Es gab tolle Leistungen zu sehen.

Haldensleben. Bestes Leichtathletikwetter, allerdings mit sehr heftigem Wind - und der blies zumeist aus sehr ungünstiger Richtung - bot die Veranstaltung im Stadion an der Magdeburger Straße sehr gute Bedingungen und sehr ordentliche Teilnehmerfelder. So gab es natürlich erneut neue persönliche Bestleistungen durch viele Athleten. Die HSC-Akteure traten bei den Einzelentscheidungen sehr positiv in Erscheinung. So kamen Lisa Thielecke mit zwei neuen Bestleistungen im Diskuswurf und mit dem Speer sowie Lars Wesemann mit 100-m-Bestzeit trotz heftigem Gegenwindes zu Doppelsiegen. Toll auch der 400-m-Einstand von Paul Tegener mit neuer Bestzeit. Für Pauline Engel war es ein ganz besonderer Tag. Die Fünf-Meter-Marke ist beim Weitsprung gefallen.

Sehr gut zogen sich die Jüngsten bei den Mittelstrecken aus der Affäre. So entschieden Nelly Schulze und Pauline Weiß ihre 800-m-Rennen ebenso für sich, wie bei den Jungen Lukas Keweloh, Janne Kloß und Friedjof Kersten die 1000m ihrer Altersklassen. Für Janne war es eine tolle Bestzeit. Mit zwei dritten Rängen hält sich Nancy Heutling weiter im Gespräch.

Bemerkenswert waren an diesem Tag auch die Mehrkämpfe. Hier gab es sehr viel Licht und tolle Platzierungen. Den Dreikampf entschieden Pauline Weiß und Frietjof Kersten in ihren Altersklassen für sich. Medaillenplätze sicherten sich Nelly Schulze, Janne Kloß und Max Jaster. Auch alle anderen Mehrkämpfer steigerten sich erheblich.

Die Blockwettkämpfe sahen die HSC-Athleten gut bei der Sache. Arvid Kersten gewann in seiner Altersklasse 14, wie auch Hannah Kloß in der AK13. Hinter Hannah sicherte sich Anneli Müller nach Steigerung Rang zwei. In der AK12 wurde Leonie Gerike mit der gleichen Punktzahl wie die Siegerin Zweite. Die gleiche Platzierung mit knappem Rückstand holte sich Paula Thielecke im Wurf-Block.

Der Aufwärtstrend hält weiter an. Das soll auch am kommenden Wochenende beim Sportfest des SC Magdeburg am Sonnabend sowie beim Möhringsportfest des VfL in Wolfsburg am Sonntag unter Beweis gestellt werden.