Bismark l In der Tischtennis-Bezirksliga hat die zweite Mannschaft des TuS Schwarz-Weiß Bismark eine empfindliche 2:13-Niederlage gegen den Tabellenführer Medizin Magdeburg II einstecken müssen.

"Falle bestimmt zehn Wochen aus."

In den Doppeln gab es jeweils drei klare Ergebnisse. Die Partien endeten alle in drei Sätzen. Für die Altmärker punkteten nur Otto/Müller, die Bergner/Stephan 3:0 bezwangen. Die anderen beiden Partien gewannen die Mediziner.

Im ersten Einzel passierte dann das Unglück. Bei Jörg Otto riss im vierten Satz gegen Wallborn die Achillessehne. Er wurde ins Krankenhaus gebracht und ist bereits operiert. "Mir geht es jetzt ganz gut, ich falle bestimmt zehn Wochen aus", erklärte der Bismarker gestern gegenüber der Volksstimme.

Die Gastgeber erholten sich von diesem Schock nicht. Die nächsten beiden Partien gingen 0:3 verloren, sodass Magdeburg bereits 5:1 führte. Als dann noch Steven Kersten nach langem Kampf Reif 9:11 im Entscheidungssatz unterlegen war, schien der Widerstand des altmärkischen Teams gebrochen. Ralf Motejat motivierte sich aber noch einmal. Er schlug Laube 3:1 und verkürzte somit auf 2:6. Zu mehr reichte es nicht. Die restlichen sieben Spiele gingen komplett 3:0 an Medizin Magdeburg II. Die Bismarker stehen jetzt auf Platz fünf in der Tabelle.