Stendal. Der Handballspieler des HV Lok Stendal ist derzeit nur Zuschauer, wenn seine Mannschaft in der 1. Nordliga aufspielt. Am Sonnabend war er Gast der Partie Stendal gegen Güsen II (37:22). Zürcher laboriert längerfristig an einem Riss des vorderen Kreuzbandes, den er sich in einem Testspiel vor der aktuellen Saison zuzog. Den Handballsport aufgeben, das kommt für ihn nicht in Frage. Am gestrigen Montag begann in Magdeburg seine Reha, zur nächsten Serie plant er wieder mitzuspielen.