In der Handball-Nordliga der Männer haben die drei darin vertretenen Mannschaften aus dem Landkreis Stendal an diesem Wochenende jeweils Auswärtsspiele zu bestreiten.

Stendal l Ein Altmarkderby findet am morgigen Sonntag in der großen Sporthalle von Beetzendorf statt. Dort duellieren sich die Erstnordligisten von Gastgeber SG Neuferchau/Kunrau und HV Lok Stendal. Spielbeginn ist um 15.30 Uhr. Das Hinspiel gewannen die Stendaler deutlich mit 34:22.

Dass es in der westlichen Altmark schwer ist, erfolgreich zu bestehen, haben sie erst vor zwei Wochen leidvoll erfahren müssen, als sie in Klötze mit 28:32 unterlagen.

Gastgeber Neuferchau/Kunrau (7. Tabellenplatz/12:14 Punkte) hat zuletzt zwar auswärts bei Schlusslicht Fortschritt Burg überraschend deutlich mit 23:35 verloren, das aber ist noch längst kein Hinweis darauf, dass die westaltmärkische Mannschaft derzeit außer Tritt ist.

In der heimischen Umgebung sieht die Sache nämlich positiv für den morgigen Gastgeber aus. Da gab es eine Niederlage gegen den MSV 90 (19:23), ansonsten aber Heimsiege und ein Aufsehen erregendes 25:25-Remis gegen den Spitzenreiter TuS Magdeburg-Neustadt.

Die Stendaler Mannschaft (2./17:9) bereitet sich auf einen schweren Gang vor. "Uns ist bewusst, dass wir in der westlichen Altmark Probleme haben. Wir hoffen darauf, dass uns am Sonntag die angeschlagenen Eric Leinung und Chris Rosentreter zur Verfügung stehen können", so Trainer Frank Ziekau.

In der 2. Nordliga tritt die Mannschaft der SG Seehausen II (10./10:18) am morgigen Sonntag ab 13 Uhr beim Rangsiebenten TuS Magdeburg II(10:14) an.

Die Wischestädter hoffen darauf, dass sie in diesem Auswärtsspiel wenigstens auf ein, zwei Ersatzspieler bauen können. Zuletzt beim 25:38 beim BSV Magdeburg III war das bekanntlich nicht der Fall. Das Hinspiel gegen die TuS-Zweite gewannen die Altmärker mit 28:23.

Bei Schlusslicht MTV Weferlingen (0:26) zu Gast ist der Rangdritte Preussen Schönhausen (18:8). Angesichts des Vergleichs der Punktestände ist klar, wer der Favorit in dieser stattfindenden Begegnung ist. Die Partie der Hinrunde gewann die Mannschaft aus Schönhausen deutlich mit 40:17.